Rickenbach
Während der Erdbohrung beginnt der Luftkompressor zu brennen

In Rickenbach musste am Donnerstagmittag die Feuerwehr ausrücken. Auf einer Baustelle für Erdwärmebohrung war ein Luftkompressor in Flammen aufgegangen.

Drucken
Teilen
Der Luftkompressor ging in Flammen auf.
4 Bilder
Bohrmeister Christian Umber versuchte noch, den Brand zu löschen – jedoch ohne Chance.
Die Regionalfeuerwehr Untergäu löschte den Brand schliesslich.
Brennender Luftkompressor in Rickenbach

Der Luftkompressor ging in Flammen auf.

TeleM1

Der Luftkompressor lief auf der Baustelle neben der St. Laurentiusstrasse seit morgens um 8 Uhr, ohne dass es Schwierigkeiten gegen gab, betont Christian Umber. Das Gerät wird verwendet, um Material aus dem Bohrbereich nach oben in die Mulde zu befördern. Derzeit laufen dort Erdwärmebohrungen.

Als Umber gegen Mittag Rauch bemerkte, war er schnell oben beim Kompressor, löste Alarm aus, öffnete die Türen und versuchte noch, mit dem Feuerlöscher irgendetwas zu retten. «Aber keine Chance», sagt der Bohrmeister gegenüber «TeleM1». Dass es gefährlich sein könnte, daran hat er gar nicht gedacht.

Die Regionalfeuerwehr Untergäu löschte den Brand. Der Sachschaden ist ungewiss, es gab keine Verletzten. (ldu)