Boningen
Wahltermin entfällt: Der Gemeinderat ist still gewählt

Mit Stefan Frei, Rolf Nussbaumer und Markus Strub nehmen drei neue Boninger Räte die Amtsperiode 2017/21 in Angriff.

Drucken
Teilen
Der Gemeinderat von Boningen wurde in stiller Wahl gewählt.

Der Gemeinderat von Boningen wurde in stiller Wahl gewählt.

Bruno Kissling

Die Boninger Ortsparteien waren aufgefordert worden, für die neue Amtsperiode 2017/21 bis zum 3. April, 17 Uhr Kandidat/-innen für den Einwohner- und Bürgerrat zu benennen. Da während der Anmeldefrist nicht mehr Kandidierende angemeldet wurden als Sitze zu besetzen sind, gelten die Vorgeschlagenen als in stiller Wahl gewählt. Der angesetzte Wahlgang vom Sonntag, 21. Mai entfällt.

Als Mitglieder des Einwohnergemeinderates Boningen sind gewählt: Stefan Frei, FDP (neu); Rolf Nussbaumer, CVP (neu); Markus Strub, IG Boningen (neu); Uwe Zazzi, IG Boningen (bisher) und Manfred Zimmerli, FDP (bisher). Die neue Amtsperiode beginnt am 1. August 2017

Der Gemeinderat nahm Kenntnis vom Beginn der Sanierungsarbeiten in der Gunzgerstrasse West (Flösserkreisel bis Dorfausgang) seitens des Kantons Anfang April. Wie Adrian Schaad, Projekt- und Oberbauleiter Strassenbau beim Kantonalen Amt für Verkehr und Tiefbau (AVT) auf Anfrage erklärt, wird der Kanton den Abschnitt mit einem neuen Belag versehen.

Gleichzeitig ersetzt der Zweckverband Wasserversorgung Untergäu die Wasserleitung in diesem Bereich komplett. Auch die Swisscom wird Sanierungsarbeiten am Netz vornehmen. In dieser Zeit wird die Gunzger-strasse einspurig befahrbar sein, was die Regelung des Verkehrs mittels Ampeln zur Folge hat. Die Bauarbeiten dauern etwa bis Oktober 2017.

In Kürze

Zum Thema «Milizsystem in der Politik» war das Fernsehen SRF in Boningen an der Gemeinderatssitzung vom 6. April anwesend. Der Rat wurde während der Sitzung gefilmt und unter der Leitung der Redaktorin Franziska Ramser interviewt. Die Ausstrahlung der zugrundeliegenden «Rundschau»-Sendung ist für Mittwoch, 3. Mai 2017, ab 20.55 Uhr vorgesehen.

Der Rat befasste sich an jener Sitzung mit dem ICT-Konzept der Schule Boningen: Seit 2015 sind die Schulen dazu verpflichtet, die Regelstandards «Informatische Bildung» umzusetzen. Zentrale Bausteine des Konzepts sind die ICT-Regelstandards, welche die Medienkompetenzen der Schülerinnen und Schüler festlegen. Diese Standards sollen festgelegt werden.

Ein Traktandum betraf die neue Weisung «Repräsentationen». Sie ist aktuell und schlank gehalten und ersetzt das Reglement «Ehrungen». Das ein wenig in die Jahre gekommene Reglement «Ehrungen» muss vom Souverän an der nächsten Gemeindeversammlung vom Dienstag, 13. Juni, ausser Kraft gesetzt werden. (bw)

Aktuelle Nachrichten