Dieses Jahr erzählte die Regionalfeuerwehr Untergäu (RFU) an ihrer Hauptübung und im letzten Wirkungsjahr des Kommandanten Major Stefan Hellbach den Besuchern die Geschichte von «Florian». Dieser Florian nämlich will zur Feuerwehr und er zeigt auf, wie sein Werdegang in der Regional Feuerwehr Untergäu verläuft. Mit kurzen Ausbildungssequenzen wurde am Samstagnachmittag die Laufbahn vom Rekruten bis zum Offizier aufgezeigt. Spass und Spannung durften dabei nicht fehlen.

Herznotfallgruppe: 26 Einsätze

Im Übrigen hatte die RFU gemäss Kommandant Hellbach innert Jahresfrist zu total 94 Einsätzen auszurücken. Darunter waren 3 Brände mit 416 Stunden Aufwand, 4 Fahrzeug- und Waldbrände, 26 mal rückte die Herznotfallgruppe aus, 8 Einsätze gabs wegen Wassereinbrüchen, 30 mal rückten die Einsatzkräfte wegen Brandmeldeanlagen aus. Total kam so im vergangenen Jahr ein Einsatzaufwand von 1241 Stunden zusammen.

In einem feierlichen Rahmen durfte das Kommando zum Schluss der Hauptübung folgende Beförderungen vornehmen. Zum Soldaten: Gerny Fabian, Haefely Christoph, Lienhard Silvan, Meli David, Mettler Lukas, Misteli Fabian, Plüss Manuel, Staub Patrick, Tester Silvan und Wyss Fabian. Zum Gefreiten: Kohler Andreas. Zum Korporal: Furrer Daniel, Santschi Stefan, Zweifel David. Zum Wachmeister: Anderegg Claudia; Ernst David, Scheidegger Alain und Tschan Benjamin.

Zudem wurden auch die folgenden ordentlichen Austritte vermeldet: Wm Schmidt Pia, Oblt Lötscher Michel und Major Hellbach Stefan nach 28 Dienstjahre, davon deren 10 als Kommandant der RFU.