Idyllisch unter dem Wald der Hügelreihe Born gelegen, etwas oberhalb von Olten, mit einer phänomenalen Aussicht auf den Talkessel, findet sich im Stall du Mont ein Ort der Ruhe.

Ursula Friedli und Markus Wyss möchten dort auch in Zukunft auf ihre drei bewährten Hauptstandbeine Reitschule, Pension und Landwirtschaft bauen und den Stall du Mont mit demselben Herzblut weiterführen, so wie sie dies seit einem Vierteljahrhundert bereits praktizieren.

«Zum Namen Stall du Mont kamen wir, weil wir halt einen guten Begriff für den Betrieb brauchten», weiss Markus Wyss. Und «du Mont», das heisse so viel wie «am Berg». «Der Name passt doch ausgezeichnet zum Betrieb», sagt Wyss.

Viele Kinder aus Olten und Umgebung nehmen regelmässig Reitunterricht und auch einige Pensionäre profitieren vom Erfahrungsschatz der routinierten Reitlehrerin Ursula Friedli.

«Damit auch schon die Kleinsten ein Ziel haben, bieten wir für Kinder ab acht Jahren spezielle ‹Steckenpferd-Stunden› und jährlich stehen ein Brevet-Lehrgang und seit 23 Jahren eine Plausch-Dressurprüfung an», beschreibt Ursula die Aktivitäten der Reitschule, welche auf Kinder und Jugendliche spezialisiert ist.

So werden für die Reitschüler gut ausgebildete Kleinpferde und feingliedrige Warmblüter eingesetzt, welche auch regelmässig von Fachpersonen geritten und trainiert werden. «Einige der aktuell 17 Pensionäre sind seit fast 20 Jahren hier und das ist nicht selbstverständlich», ergänzt Markus Wyss, welcher sich über die gemütliche Atmosphäre im Stall freut.

Vormals Milchwirtschaftsbetrieb

Der Betriebsleiter Markus Wyss ist eidg. dipl. Landwirt mit Fähigkeitsausweis und bietet auch Lohnarbeiten wie Mähen, Silieren oder Pflügen an. Heu und Stroh für die 30 Pferde kommen aus eigener Produktion und in Sachen Pferdefütterung macht ihm niemand so leicht was vor.

Schon seine Eltern haben den Hof, welcher der Einwohnergemeinde Olten gehört, in Pacht bewirtschaftet, bis 1993 als Milchwirtschaftsbetrieb mit einem Kühe-Anbindestall und einer kleinen Pferdezucht. Als sich die Frage aufdrängte, ob die Pferde oder die Kühe verkauft werden sollten, war für Markus schnell klar, dass er den Hof Richtung Reitstall auf- und umbauen wollte. «Angefangen haben wir mit zehn Pferden. Dann kamen Pferde in die Ausbildung und Reitschulpferde auf den Hof», erklärt der 58-Jährige, welcher einige erfolgreiche Schweizer Warmblutpferde züchtete.

Früher an Fuchsjagden anzutreffen, sieht man Markus heute eher selten im Reitsattel, dafür mehr auf dem Traktor. «Oder er kurvt in seinem Ford Mustang umher», lacht Ursula Friedli, welche seit knapp 20 Jahren an seiner Seite ist und den Stall du Mont mit Markus aufgebaut hat.

Ein bewährtes Team

Die 52-jährige Pferdenärrin hat eine landwirtschaftliche Ausbildung sowie die Handelsschule absolviert und 15 Jahre in einem Labor für Landesprodukte gearbeitet. Ursula Friedli ist Vereinstrainerin, ritt früher Military und heute ist sie mit ihren vier Warmblütern auf den Springplätzen unterwegs.

Auf dem Betrieb ist sie für die Ausbildung von Reiter und Pferden jeden Alters in den Sparten Dressur und Springen zuständig. Zudem zeichnet sich Ursula verantwortlich für die Lehrlinge und Praktikantinnen auf dem Hof.

Eine gute Seele im Stall ist Heidi Affolter, welche bei den Brevet-Lehrgängen, Kinderausbildung, Event-Organisation und vielem mehr mit Rat und Tat zur Seite steht. Auch auf ein kleines, aber feines Team an berufstätigen Frauen, die in ihrer Freizeit im Stall du Mont mit anpacken, darf gezählt werden.

Reitabzeichen für die Jüngsten

Gerade wenn man erst in den Pferdesport hineingeschnuppert hat, ist es eine tolle Sache schon bald ein erstes Abzeichen in den Händen zu halten, das einem zeigt, was man in der kurzen Zeit schon alles rund ums Pferd gelernt hat.

Die ‹Steckenpferd-Prüfungen› sind Einsteigerprüfungen für Kinder und Jugendliche, welche in zwei Kategorien durchgeführt werden. Einerseits beim Reiten an der Longe und andererseits beim freien Reiten auf dem Viereck. Auch die Abzeichen des Schweizerischen Verbands für Pferdesport ‹Rund ums Pferd› sind Teil einer Jugend gerechten Ausbildung und vermitteln grundlegende Kenntnisse im Umgang mit Pferden sowie dem Reiten.