Am Donnerstag führte die Kantonspolizei Solothurn in der Höflisgasse (30er-Zone) in Flumenthal eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Kurz nach 6.30 Uhr wurde ein Auto mit einer Geschwindigkeit von 81 km/h gemessen.

Die eingeleiteten Ermittlungen führten die Kantonspolizei Solothurn zu einem in der Schweiz lebenden 41-jährigen Polen. 

Zweimal mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen

Bereits am Wochenende des 23./24. Juni 2018, führte die Kantonspolizei Solothurn an der Industriestrasse in Olten eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Dabei wurde am Samstag ein Motorrad mit 142 km/h gemessen.

«Tags darauf fuhr derselbe Motorradlenker ein zweites Mal mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Industriestrasse», teilt die Kantonspolizei mit. Er wurde dieses Mal mit mit 95 km/h gemessen. Erlaubt wären auf diesem Abschnitt Innerorts 50 km/h.

Der Lenker konnte in der Zwischenzeit ausfindig gemacht und befragt werden, wie es weiter heisst. Es handelt sich um einen in der Schweiz wohnhaften 25-jährigen Bulgaren.

Gegen beide Schnellfahrer wird ein entsprechendes Verfahren nach der sogenannten Raser-Strafnorm eröffnet. Die Polizei hat den Beschuldigten die Führerausweise abgenommen und gesperrt. (kps)

Die Polizeibilder vom Juli 2018: