Oerlikon
Verschobenes Haus gehört einer Oltner Firma

Swiss Prime Site baute mit dem Prime Tower in Zürich das höchste Gebäude der Schweiz. Jetzt ist die Oltner Firma schon wieder bei einem Grossereignis dabei. Sie investiert Millionen in das Gebäude in Oerlikon, das verschoben wird.

Merken
Drucken
Teilen
Das einstige Verwaltungsgebäude der Maschinenfabrik Oerlikon muss zwei Gleisen Platz machen.

Das einstige Verwaltungsgebäude der Maschinenfabrik Oerlikon muss zwei Gleisen Platz machen.

Keystone

Wenn das ehemalige Verwaltungsgebäude der Maschinenfabrik Oerlikon (MFO) gegen 16 Uhr sein Ziel erreicht hat, steht es 60 Meter östlich vom ursprünglichen Platz.

Kommt der 6200-Tonnen-Koloss wohlbehalten an, dürfte die Geschäftsleitung der börsenkotierte Firma Swiss Prime Site, allen voran der CEO Markus Graf, hoch erfreut sein. Die Firma legt einen Grossteil der 12 Millionen Franken für die aufwändige Verschiebung hin. Zu diesem Preis bekommt die Oltner Firma das Haus von der ABB.

Es sei eine Win-Win-Situation, sagt der Solothurner CEO im Video-Interview mit az. Das schöne Gebäude bleibe erhalten und für die Firma sei es «super fürs Portfolio». «Der Preis, der uns die Verschiebung kostet, entspricht einer guten Rendite.» Wirtschaftlich gesehen, sei es also sehr interessant. (ldu)