Am Dienstag bestätigte die Polizei, dass einen Tag zuvor beim Wasserkraftwerk in Niedergösgen eine tote, männliche Person gefunden wurde. Da die amtliche Identifizierung noch andauerte, konnte jedoch nicht gesagt werden, ob es sich dabei um den seit Anfang Oktober vermissten 26-jährigen Oltner handelte.

Am Donnerstagvormittag nun kommt von seiten der Polizei die Bestätigung.

«Wie in solchen Fällen üblich wurde zur Abklärung der genauen Todesursache ein rechtsmedizinisches Gutachten in Auftrag gegeben», heisst es in einer Medienmitteilung der Polizei. Konkrete Hinweise auf eine Straftat würden zurzeit keine vorliegen. 

Nähere Angaben werden aufgrund des Persönlichkeitsschutzes nicht gemacht. Die öffentliche Vermisstmeldung wird aufgehoben.

Der 26-Jährige wurde seit dem frühen Sonntagmorgen, 4.Oktober, vermisst. Am Montagmorgen begannen seine besorgten Freunde per Facebook nach ihm zu suchen. Am Mittwoch verteilten sie Vermisstenanzeigen in der ganzen Stadt, am selben Tag schaltete die Polizei eine offizielle Vermisstenanzeige. (ldu)