Olten

Verdächtiger Koffer vor UBS-Filiale – Polizei evakuiert Gebäude

Am Montagnachmittag wurde vor der UBS-Filiale in Olten ein verdächtiger Koffer entdeckt. Die Polizei riegelte aus Sicherheitsgründen eine der wichtigsten Kreuzungen in Olten ab.

Ein herrenloser Koffer vor dem Gebäude der Grossbank UBS in Olten an der Froburgstrasse 17 hat am späteren Montagnachmittag zu einem Grossaufgebot der Stadt- und Kantonspolizei geführt. Das Gebäude in der Stadt wurde aus Sicherheitsgründen evakuiert. Der Verkehr wurde grossräumig umgeleitet.

Um 15.40 Uhr sei die Meldung eingegangen, dass bei der UBS an der City-Kreuzung im Stadtzentrum ein herrenloser Koffer abgestellt worden sei, sagte Bruno Gribi, Mediensprecher der Solothurner Kantonspolizei, auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA.

Spezialisten des Wissenschaftlichen Forschungsdienstes aus Zürich mussten ausrücken, um den Koffer zu öffnen, wie Gribi weiter ausführte.

Es handelte sich um einen grösseren Reisekoffer, der am Nachmittag aus noch nicht bekannten Gründen vor der Bankfiliale abgestellt worden war. Wem der Koffer gehört, war am Abend noch nicht bekannt. Es liefen Abklärungen dazu, sagte der Polizeisprecher. Zum Inhalt des Behältnisses machte er keine weiteren Angaben.

Das Gebäude in der Stadt wurde aus Sicherheitsgründen evakuiert. Rund zwei Dutzend Menschen mussten das Haus vorübergehend verlassen. Der Verkehr war rund drei Stunden lang grossräumig umgeleitet worden. Unter anderem wurde die City-Kreuzung gesperrt. 45 Personen standen im Einsatz. Die Polizei versucht nun den Besitzer des Koffers zu ermitteln. (sda/fam)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1