Der aktuellste Zwischenbericht zur Sperrung des Fusswegs, der zum Chessiloch führt und dort viele Aareschwimmer einlädt, in den Fluss einzusteigen und sich abwärts treiben zu lassen, ist der: Der Weg bleibt voraussichtlich noch bis Anfang Juli geschlossen.

«Wir rechnen damit, dass er auf Beginn der Sommerferien wiedereröffnet werden kann», sagt Urs Kissling, Leiter Tiefbau der Stadt Olten. Allerdings hat die Stadt auf die Reaktionen und Fragen aus der Öffentlichkeit reagiert. Bereits gestern Dienstag wurde der Absperrriegel am alten Standort beim Gäubahnsteg ab- und rund 400 Meter weiter flussaufwärts wieder aufgebaut. Damit ist das Chessiloch zwar noch nicht erreichbar, aber Kissling sagt: «Dadurch ergeben sich doch vermehrt Möglichkeiten, in die Aare einsteigen zu können.»

Der Aareweg ist seit Anfang April gesperrt. Eine durch Regen instabil gewordene Mauer, die zum Grundstück Hinterer Steinacker 70 gehört, droht samt Hangteilen auf den Fussweg zu stürzen. Unter anderem auch juristische Abklärungen haben dazu geführt, dass sich die baulichen Sanierungsarbeiten hinauszögern. Ursprünglich war von einer Eröffnung des Wegs Ende Mai die Rede gewesen. (hub)