Hägendorf

Unfall nach Ausweichmanöver: Ein Fahrradfahrer stürzte in die Teufelsschlucht

Der Fahrradfahrer wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Spital gebracht.

Der Fahrradfahrer wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Spital gebracht.

Nach einem Ausweichmanöver stürzte ein Fahrradfahrer über die Leitplanke. Er musste mit einem Helikopter ins Spital gebracht werden.

Am Samstagnachmittag gegen 15.50 Uhr verunfallte ein Fahrradfahrer in Hägendorf. Er wollte in der Kurve einem entgegenkommenden Auto ausweichen, schreibt die Kantonspolizei Solothurn. Das Auto soll zeitgleich einige bergauf fahrende Radfahrer überholt haben. 

Beim Ausweichmanöver kollidierte der Fahrradfahrer mit der Leitplanke. Er stürzte darüber und fiel herunter in die Teufelsschlucht. Er konnte vom SAC und der REGA geborgen werden. Daraufhin brachte ihn ein Helikopter ins Spital.

Der Verunfallte zog sich mittelschwere Verletzungen zu. Die Kantonspolizei nahm dem 65-jährigen Autolenker den Führerausweis ab. Der Unfall ereignete sich auf der Allerheiligenstrasse. Diese musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Die aktuellen Polizeibilder:

Meistgesehen

Artboard 1