Eishockey

Unbekannte Jugendliche zünden bei EHCO-Novizen-Match Pyros an

Unbekannte Jugendliche zünden bei EHCO-Novizen-Match Pyros an

Unbekannte Jugendliche zünden bei EHCO-Novizen-Match Pyros an

Beim Novizen-Match zwischen dem EHC Olten und dem SC Lyss tauchten im Kleinholz-Stadion plötzlich Jugendliche auf, die Böller und Pyros anzündeten. Der Vorfall hatte einen längeren Spielunterbruch zur Folge. Der Eishockey-Club erstattete Anzeige gegen Unbekannt.

Beim Novizen-Match zwischen dem EHC Olten und dem SC Lyss tauchten im Kleinholz-Stadion plötzlich Jugendliche auf, die Böller und Pyros anzündeten. Der Vorfall hatte einen längeren Spielunterbruch zur Folge. Der Eishockey-Club erstattete Anzeige gegen Unbekannt.

Am Sonntag beim Novizen-A-Spiel des EHC Olten gegen den SC Lyss gab es Szenen, wie man sie sonst nur von Matches der Grossen kennt: Kurz vor der ersten Drittelspause stürmen Jugendliche ins Stadion und zünden Böller und Pyros an. Das Spiel wird vom Schiedsrichter wegen der Rauchentwicklung sofort unterbrochen. Der Feueralarm geht los. Der Stadionspeaker fordert die unbekannten Jugendliche auf, das Stadion zu verlassen. "Bitte seid so gut und geht hinaus", wiederholt er, wie im Video zu hören ist, das der Redaktion zugespielt wurde. Die Jugendlichen sind dann tatsächlich nach wenigen Sekunden wieder verschwunden. Das Spiel muss aber für rund eine halbe Stunde unterbrochen werden, bis sich auch der letzte Rauch verzogen hat. 

Bis die Kantonspolizei Solothurn vor Ort ist, sind die Jugendlichen schon über alle Berge. Die Ermittlungen sind angelaufen, wie der Mediendienst der Kantonspolizei auf Anfrage erklärt. Wegen der Hitze der Pyros, also der farbigen Leuchtfackeln, ist der Stadionboden in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Höhe des Sachschadens ist bisher nicht klar. Der EHC Olten hat zudem eine Strafanzeige gegen Unbekannt eingereicht. 

Der Schiedsrichter machte ebenfalls einen Rapport. Vom Eishockeyverband Swiss Ice Hockey Federation könnte das eine Busse zur Folge haben.

Christoph Bartlome, der Geschäftsführer des EHCO-Nachwuchses, findet klare Worte zu diesem Vorfall. "Es ist schade, wenn Jugendliche den Eishockey-Nachwuchs als Plattform für solche Aktionen missbrauchen." Als der Vorfall geschah, seien alle im Stadion wie schockiert gewesen. Niemand hätte damit gerechnet, das dies im Nachwuchs-Bereich geschehen könnte, so Bartlome weiter.

Bis zu diesem Zeitpunkt sei das Spiel sehr fair gewesen. Welche Schlüsse der Verein aus diesem Vorfall zieht, will man nun zusammen mit dem Eishockeyverband diskutieren. Das Stadion war während des gesamten Spiels offen zugänglich. Es gab keine Eingangskontrollen. 

Nach rund einer halben Stunde wurde der Match zwischen den Nachwuchsspielern wieder aufgenommen. Die Oltner gewannen ihr erstes Spiel in der Aufstiegsrunde klar mit 7:2. Fahren die Novizen A auch in den beiden nächsten Spielen einen Sieg ein, so steigen sie in die zweithöchste Spielklasse bei den Junioren bis 16 Jahre auf. "Für Olten wäre das sehr wichtig, fast ein Muss", sagt der Nachwuchs-Geschäftsführer Bartlome dazu. Die  Jungen haben in der Qualifikation alle 18 Saisonspiele gewonnen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1