Recycling

Umweltfreunde wollen nach Wangen bei Olten expandieren

Die Umweltfreunde in Wangen bei Olten werden wie in Olten auch mit E-Bike und Anhänger unterwegs sein

Die Umweltfreunde in Wangen bei Olten werden wie in Olten auch mit E-Bike und Anhänger unterwegs sein

In der Gemeinde soll es künftig ebenfalls eine Abholung von Recyclinggut geben – derzeit läuft das Crowdfunding für das Projekt.

Wer sein Glas nicht mehr an die Sammelstelle, sein Plastik und sein PET nicht mehr zur Filiale des Detailhändlers bringen oder sein Papier nicht mehr gebündelt an die Strasse stellen will, hat nun auch in Wangen bei Olten eine neue Möglichkeit des Recyclings: Einfach alles unsortiert in einen Sack werfen und vor die Haustüre stellen. Das Sozialprojekt Umweltfreunde, das in Olten von der Suchthilfe Olten Ost betrieben wird, kommt ins Nachbardorf. Hier wird es von der sozialfreundlichen Konzeptschmiede Grundlagenwerk AG initiiert, welche auch das Projekt Restwert auf demselben Areal entwickelt hat. Bei diesem werden Produkte von Privaten und Firmen über eine Onlinehandelsplattform verkauft.

Mitte September soll’s losgehen

Mitarbeiterin Selin Stoll begründet den Start: «Es gab immer wieder Anfragen aus dem Dorf. Nun haben wir Platz im eigenen Lokal in Wangen bei Olten für ein neues Projekt.» Losgehen soll es Mitte September. Das Crowdfunding ist diese Woche gestartet: Ziel ist es, innerhalb der nächsten eineinhalb Monate 4300 Franken zu sammeln, um die Anfangsinvestitionen tätigen zu können. Gekauft werden soll ein E-Bike mit Anhänger, um die Säcke im Dorf einzusammeln, Arbeitskleider und Sammelbehälter für die verschiedenen Recyclinggüter. In den eigenen Räumlichkeiten in Wangen bei Olten werden die 40-Liter-Umweltsäcke dann von Menschen in schwierigen Lebenssituationen, die dadurch eine feste Tagesstruktur erhalten, aufgeschnitten, die Wertstoffe sortiert und beim einheimischen Werkhof entsorgt. «Die Abfallrechnung der Gemeinde wird so nicht tangiert», unterstreicht Stoll. Das heisst, die Wertstoffe wie Papier oder Glas werden in der gleichen Gemeinde entsorgt, die dafür auch entsprechend eine Abgeltung der Recyclingfirmen erhält.

Jede zweite Woche wollen die Umweltfreunde in der Gemeinde unterwegs sein und das Recyclinggut einsammeln. Das Abo wird pro Monate 19, pro halbes Jahr 114 oder pro Jahr 214 Franken kosten.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1