Streik
Trotz nasskaltem Wetter: 100 Demonstranten marschierten in Olten erneut für das Klima

Am Freitag gingen Oltnerinnen und Oltner wieder auf die Strasse für eine effektivere Klimapolitik. Trotz Routenänderung des Stadtrats und des miesen Wetters gaben rund 100 Demonstranten ihre Forderungen kund.

Merken
Drucken
Teilen
3. Klimademo in Olten, 29. November
7 Bilder
Rund 100-köpfig war die Schar der Klimademonstranten.
Im Vorfeld zur Demo war ein kleines Hickhack um die Route entstanden
Die Demo über die Bahnhofbrücke war vom Stadtrat nicht bewilligt worden.
Einmal mehr machte sich die Demonstration stark für das Klimaziel Netto-​Null-Emissionen.
Das bedeutet, dass alle durch Menschen verursachten Treibhausgas-​Emissionen durch Reduktionsmassnahmen wieder aus der Atmosphäre entfernt werden müssen und somit die Klimabilanz der Erde netto, also nach den Abzügen durch natürliche und künstliche Senken, Null beträgt.
Die Demo verlief friedlich.

3. Klimademo in Olten, 29. November

Bruno Kissling

Knapp 100-köpfig war die Schar der Klimademonstranten in Olten, die sich am Freitagnachmittag bei unfreundlichem Wetter auf den Weg gemacht hatte. Im Vorfeld zur Demo war ein kleines Hickhack um die Route entstanden. Die Demo über die Bahnhofbrücke war vom Stadtrat nicht bewilligt worden.

Einmal mehr machte sich die Demonstration stark für das Klimaziel Netto-​Null-Emissionen: Das bedeutet, dass alle durch Menschen verursachten Treibhausgas-​Emissionen durch Reduktionsmassnahmen wieder aus der Atmosphäre entfernt werden müssen und somit die Klimabilanz der Erde netto, also nach den Abzügen durch natürliche und künstliche Senken, Null beträgt. Die Demo verlief friedlich.