23 Künstlerinnen der Schweizerischen Gesellschaft Bildender Künstlerinnen Sektion Bern/Romandie – darunter auch die Oltnerin Martina Baldinger – widmen sich in einer Gruppenausstellung dem Thema «Grün-Blau». Inspiriert wurden die Werke durch die vielfältigen Eigenschaften und Bedeutungen der beiden Farben. So symbolisiert «Grün» etwa die jährliche Erneuerung und den Triumph über den kalten Winter, während «Blau» für Zufriedenheit, Klarheit und das Unergründliche steht.

Aber nicht nur schöne Aspekte der Farben werden angesprochen: Auch mit Ausdrücken wie «sich grün und blau ärgern» oder «grün und blau schlagen» haben sich die Künstlerinnen befasst. In der Umsetzung des Themas, bei der Wahl der Kunstform sowie der Technik waren die Künstlerinnen frei.

Die Schweizerische Gesellschaft Bildender Künstlerinnen, der Berufsorganisation für professionelle bildende Kunstschaffende, fördert ihre Mitglieder in beruflicher und künstlerischer Hinsicht, organisiert Ausstellungen und engagiert sich für die Gleichstellung der Künstlerinnen im Kunstbetrieb. (mgt)