Olten

«Terminus»-Gäste stehen für Corona-Test an – Kantonsspital überrascht vom Ansturm

300 Personen müssen nach Feier in Terminus Olten in Quarantäne

300 Personen müssen nach Feier in Terminus Olten in Quarantäne

Ein Gast der Terminus Bar in Olten wurde positiv auf Covid-19 getestet. 300 Gäste müssen sich nun in Quarantäne begeben. Am Mittwoch standen die Partyteilnehmenden Schlange beim Kantonsspital, um sich testen zu lassen.

Nachdem bekannt wurde, dass eine mit dem Coronavirus infizierte Person am Samstag im Terminus Club in Olten feierte, lassen sich zahlreiche im Kantonsspital Olten testen. Dort wurde man vom Ansturm überrascht.

Eine lange Schlange bildete sich am Mittwoch vor dem Kantonsspital Olten. Personen, die am Samstag an der DayDance-Party im «Terminus» teilnahmen, liessen sich testen. Sie wurden vom Contact Tracing des Kantons identifiziert und kontaktiert und als Vorsichtsmassnahme in Quarantäne geschickt.

Die Solothurner Spitäler AG (soH) bestätigt auf Anfrage, dass die Personen teilweise lange Wartezeiten in Kauf nehmen mussten. Insgesamt hätten sich am Mittwoch am Kantonsspital Olten 133 Personen testen lassen, heisst es. Zum Vergleich: Seit sich auch Personen mit Corona-Symptomen testen lassen dürfen, wurden  an durchschnittlichen Tagen 30-40 Personen gezählt. Vor der Teststrategie-Änderung durch den Bund waren es noch weniger.

Zum ersten Mal einen solchen Ansturm

Einen solchen Ansturm wie am Mittwoch hätten die Solothurner Spitäler während der Coronapandemie bisher noch nicht verzeichnet. Mediensprecher Hannes Trionfini: «Mengenmässig sind wir vom Ansturm überrascht worden. Wir haben dann umgehend reagiert, um mehr Kapazitäten zu haben. Dazu disponierten wir intern Mitarbeitende um.» 

Auf der Homepage bitten die Solothurner Spitäler, sich telefonisch anzumelden, wenn man sich testen lassen möchte. Das würden jedoch nur um die 10 Prozent auch tun, so Trionfini. «In diesem Fall hätte dies das Problem jedoch auch nicht gelöst, da dann die Telefonzentrale zusätzlich überlasten worden wäre.» 

Zusätzliches Testzentrum

Die soH reagiert auf die aktuelle Situation: Ab Montag, 6. Juli 2020, wird am Kantonsspital Olten ein zusätzliches Testzentrum in Betrieb genommen. «Dieses befindet sich auf dem Spitalareal, aber nicht in der Notfallstation, wo die Testungen bis anhin gelaufen sind», so Hannes Trionfini.

Die Teststation befindet sich im Trakt M Mitte (Altbau 1880) im Untergeschoss (Raum M U1 021) und ist entsprechend ausgeschildert. Sie wird von Montag bis Freitag zwischen 8 und 17 Uhr durchgehend geöffnet sein. Personen, die sich testen lassen möchten, sollen sich während der Öffnungszeiten direkt auf der neuen Station melden können. «Mit dieser Anpassung werden sich die Wartezeiten reduzieren», sagt der soH-Mediensprecher. Dringliche Tests ausserhalb der Öffnungszeiten dieser Teststation werden wie bisher in der Notfallstation durchgeführt. 

Trionfini weist daraufhin, die Testergebnisse mit Vorsicht zu interpretieren. Ein Test könne negativ ausfallen, falls er zu früh durchgeführt werde. Bei einem negativen Ergebnis dürfe die Quarantäne also keineswegs aufgegeben werden.

Insgesamt sind bisher im Umfeld des Terminus-Clubs rund 300 Kontaktpersonen identifiziert worden. Weil sich der infizierte Gast in weiteren Restaurants und Bars in Olten aufhielt, laufen weitere Abklärungen. Die Anzahl Kontaktpersonen könnte sich also noch erhöhen. (ldu)

Meistgesehen

Artboard 1