Fussgänger meldeten der Alarmzentrale am Samstag, kurz vor 18.30 Uhr, dass ein Autofahrer mit übersetzter Geschwindigkeit durch die Kirchgasse in Olten fuhr und dabei Personen gefährdete und Fahrzeuge beschädigte.

Nach ersten Erkenntnissen fuhr der Mann von der Leberngasse in die Schützenmatte, weiter Richtung Mühlegasse und Stadtkirche. Dort kollidierte er mit einem stehenden Taxi, wendete sein Auto und fuhr wieder Richtung Schützenmatte.

Auf seiner Fahrt touchierte der 36-jährige Mann zudem einen Abfallcontainer, welcher in ein parkiertes Auto schleuderte und dieses beschädigte. Mehrere Fussgänger wurden durch die Fahrweise gefährdet, wie die Kantonspolizei Solothurn in einer Mitteilung schreibt.

Der Schaden an den Fahrzeugen sei relativ gering, heisst es auf Anfrage.

Der 36-jährige Schweizer konnte kurze Zeit später an seinem Wohndomizil angehalten werden. Ein bei ihm durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von über 2 Promille. Der Mann wurde für weitere Abklärungen vorläufig festgenommen. Der Führerausweis wurde ihm zuhanden der Administrativbehörde abgenommen.

Personen, die sachdienliche Angaben zum Vorfall machen können, oder durch die Fahrweise gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Solothurn in Olten zu melden, Telefon 062 311 80 80. (pks)