Twitter-Nutzer @_wrzlbrnft_ war erstaunt, als er in einer Oltner Coop-Filiale Tauben antraf. Er zückte sein Handy, machte ein paar Fotos und stelle diese zusammen mit folgendem Satz auf den Kurznachrichtendienst: «Geschäftsbericht 2019 von @coop_ch : ‹...vor allem im Raum Olten konnte Coop neue Kundensegmente erschliessen.›»

Dass sich eine Taube in einen Laden verirrt, ist nicht das erste Mal. «20 Minuten» liegt ein Video vom Dezember 2018 vor, das eine pickende Taube in der Erdnuss-Auslage zeigt.

Es kommt immer wieder vor, dass sich Vögel ins Innere eines Gebäudes verirren. Auch einer OT-Redaktorin war vor einigen Tagen ein Vogel in der Sälipark-Filiale aufgefallen. 

Wird ein Eindringling entdeckt, sei Coop bemüht, die Vögel mit tierfreundlichen Methoden einzufangen und in der Natur wieder freizulassen», so Patrick Häfliger, Teamleiter Presse von Coop, gegenüber «20Minuten». «Unsere Mitarbeitenden sind sensibilisiert und führen sorgfältig Kontrollen durch, damit nur einwandfreie Produkte verkauft werden.»

Der Detailhändlerin nimmt übrigens die Nachricht von @_wrzlbrnft_ mit Humor. «Für mich und dich. Und die Oltner Vögel», twittert es zurück. Dazu zwinkert eine Mitarbeiterin in der Endlosschlaufe. (ldu)