Olten/Wangen bei Olten
Täter ermittelt: Ein 18-jähriger Serbe hat gleich zwei Überfälle begangen

Der Kantonspolizei Solothurn ist es gelungen, zwei Raubdelikte vom 2. April 2017 in Olten und Wangen bei Olten zu klären. Die Täter sind geständig und werden angezeigt. Ein 18-jähriger Serbe war an beiden Überfällen beteiligt. Bei einem hatte er noch Hilfe.

Merken
Drucken
Teilen
Einer der Überfälle ereignete sich am Ländiweg, der andere beim Bahnhof in Wangen bei Olten.

Einer der Überfälle ereignete sich am Ländiweg, der andere beim Bahnhof in Wangen bei Olten.

Patrick Lüthy

Am Sonntagmorgen, 2. April 2017, wurde am Ländiweg in Olten ein Passant Opfer eines Überfalls. Der Geschädigte wurde damals von einem Unbekannten in den «Würgegriff» genommen und genötigt, ihm Bargeld auszuhändigen.

In der Zwischenzeit ist es der Kantonspolizei Solothurn gelungen, einen 18-jährigen Serben als mutmasslichen Täter dieses Raubdelikts zu ermitteln. «Sein damaliger Begleiter war gemäss derzeitigem Ermittlungsstand nicht aktiv an diesem Delikt beteiligt», schreibt die Kantonspolizei Solothurn in einer Mitteilung.

Zweiter Überfall am selben Tag

Gleichentags, kurz vor 15 Uhr, wurde der Polizei ein weiter Raub gemeldet. Beim Bahnhof in Wangen bei Olten wurde ein Jugendlicher durch zwei Unbekannte angesprochen, geschlagen und aufgefordert, ihnen Geld zu geben. Weil das Opfer kein Geld bei sich hatte, entwendeten sie dessen Tasche und entfernten sich anschliessend vom Tatort.

Der Geschädigte wurde bei diesem Vorfall leicht verletzt. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass der 18-jährige Serbe, welcher am Morgen für den Raub in Olten verantwortlich war, auch am Raub in Wangen bei Olten beteiligt war. Beim Mittäter handelt es sich um einen 17-jährigen Schweizer. Beide sind geständig und werden sich vor der Justiz zu verantworten haben. (kps)