Am Ländiweg kam es in den letzten zweieinhalb Wochen zu einem Überfall und einem sexuellen Übergriff. Nun fordert die SVP in einem Vorstoss vom Stadtrat einen Massnahmen-Katalog, wie die Sicherheit beim Ländiweg «baldmöglichst gewährleistet» wieder werden kann.

In der Begründung schreibt die Volkspartei in ihrer Fraktionsmotion, dass «nicht auf den neuen Bahnhofsplatz gewartet werden kann», um diese Problemzone zu beheben. Die Partei verweist auf das Postulat von ihrem Gemeinderat Christian Werner, der 2012 eine Videoüberwachung forderte.

Dies lehnte der Stadtrat vorab aus Datenschutzgründen ab. Weiter könnte sich die Partei stärkere Polizeikontrollen vorstellen. (fmu)