Von Sonne, Sommer und Sonnenschein war auf der Kirchgasse am Dienstag noch wenig zu spüren. Doch mit dem Aufbau des Center Courts, der über 1000 Zuschauern Platz bietet, kommt allmählich Strandfeeling auf in der Innenstadt. Dafür verantwortlich ist die Coop Beachtour, die wiederum Halt macht in Olten. Ab Morgen Donnerstag messen sich die besten Beach-Teams der Schweiz mit der starken Konkurrenz aus dem Ausland. Es lockt ein Preisgeld von insgesamt 20'000 Franken.

Das Schweizer Nationaltduo Jonas Kislsing/Marco Krattiger führt die Setzliste des Männer-Tableaus an. Krattiger konnte das Turnier in Olten bereits vor zwei Jahren gewinnen, damals noch mit Partner Nico Beeler. Das Team um Adrian Heidrich und Gabriel Kissling ist ebenfalls ein heisser Anwärter auf den Turniersieg in Olten. Sie gewannen im April in Zürich das erste Turnier der Coop Beachtour 2016. Heidrich und Kissling absolvieren erst ihre zweite Saison zusammen, planen aber langfristig: Das grosse Ziel sind die Olympischen Spiele 2020 in Tokio. Weiter Schweizer Hoffnungen auf den Turniersieg sind die Duos Quentin Mértral und Michiel Zandbergen sowie Florian Breer und Yves Haussener.

Ein Blick auf das Teilnehmerfeld der Frauen genügt, damit man sich endgültig wie an der Copacabana fühlt. Fünf der insgesamt 16 Spielerinnen des Tableaus kommen aus Brasilien. Die Favoritenrolle gehört in Olten aber dem Schweizer Nationalteam Nina Betschart und Tanja Hüberli. Sie holten sich in Zürich den zweiten Platz und schafften es auch auf der World-Tour bereits einige Male in die K.o.-Runden.