Olten

Stetige Überlastung: Am Bahnhof West sollen künftig 200 Velos mehr Platz haben

Besonders in den Sommermonaten ist die Velostation am Bahnhof West ständig überlastet. (Symbolbild)

Besonders in den Sommermonaten ist die Velostation am Bahnhof West ständig überlastet. (Symbolbild)

Die in den Sommermonaten jeweils chronisch überlasteten Veloparkierungsanlagen auf der Westseite des Oltner Bahnhofs sollen erweitert werden. Der Stadtrat hat nun einen Kostenanteil von 332'500 Franken für neue Doppelstockanlagen freigegeben.

Die Veloparkierungsanlagen westlich des Oltner Bahnhofs bestehen heute aus zwei verschieden hohen Tonnendächern. Parkiert wird zurzeit einstöckig. Die Erweiterung sieht nun vor, das niedrigere Tonnendach durch vier einzeln überdachte Doppelstockreihen plus Unterstand für Spezialvelos zu ersetzen. Unter dem verbleibenden, bereits genügend hohen Tonnendach wird die einstöckige Parkierung durch Doppelstockanlagen ersetzt und die Zugänge erneuert. Das Gerüst soll neu für 658 anstelle der heute 460 Velos Platz bieten, ergänzt um ein gleichbleibendes Angebot für Spezialvelos. 

Kostenteilung mit der SBB

Die Kosten für den Ausbau der Velostation werden auf rund 680'000 Franken veranschlagt. Mit den SBB wurde ein hälftiger Kostenteiler vereinbart, wobei die neuen wie auch die weiterbestehenden Anlageteile in städtisches Eigentum übergehen, mit dem Ziel, diese in der geplanten unterirdischen Velostation weiterzuverwenden. Mit dem Budget wurden 350'000 Franken bewilligt. An die SBB als Bauherrin überwiesen werden nun 332'500 Franken als Akontozahlung; die Abrechnung folgt nach Bauabschluss. Dieser soll bis spätestens Ende März 2021 erfolgen. (sko)

Meistgesehen

Artboard 1