Auf dem Schulweg
Starrkirch-Wil: Autofahrer fordert zwei Mädchen zum Mitfahren auf

Ein Autofahrer hat diese Woche in Starrkirch-Wil zwei Mädchen auf dem Heimweg von der Schule gefragt, ob sie mitfahren wollen. Die Schule reagierte rasch und verschickte als aktive Prävention einen Brief an alle Eltern.

Lea Durrer
Merken
Drucken
Teilen
Das Schulhaus Starrkirch-Wil (links) mit dem Gemeindezentrum.

Das Schulhaus Starrkirch-Wil (links) mit dem Gemeindezentrum.

Bruno Kissling

Das eigene Kind wird auf dem Heimweg von der Schule von einem Fremden ins Auto gelockt und entführt: Diese Angst geistert stets herum.

Eltern und Schule sind bedacht, die Kinder diesbezüglich zu sensibilisieren. So wurde auch in Starrkirch-Wil rasch reagiert, als ein Autofahrer am Dienstag um die Mittagszeit zwei Mädchen ansprach und fragte, ob sie mitfahren wollten.

Die Mädchen reagierten richtig und gingen einfach weiter. Zuhause erzählten sie den Eltern vom Vorfall. Diese informierten die Polizei und die Schulleitung.

Richtiges Verhalten besprechen

«Als Schulleiter nehme ich solche Meldungen ernst», sagt Daniel Deiss. Deshalb habe er sogleich die Lehrer informiert und einen Brief für die Eltern aufgesetzt. Im Brief, der der az vorliegt, werden die Eltern aufgefordert, bei ihren Kindern bestimmte Verhaltensregeln in Erinnerung zu rufen.

Zur Verfügung gestellt

Bereits am Nachmittag haben die Lehrpersonen mit ihren Klassen das richtige Verhalten in einer solchen Situation besprochen. «Es ist das Wichtigste, den Schülern keine Angst zu machen. Die Schüler sollen gestärkt werden», sagt Deiss. Man wolle sie zwar sensibilisieren, eine Übersensibilität dürfe jedoch nicht entstehen, denn das wäre kontraproduktiv.

«Ein Einzelfall»

Die Polizei hat Kenntnis vom Vorfall. Es handle sich dabei um einen Einzelfall, weswegen die Polizei auch nicht aktiv kommunizierte, sagt Bruno Gribi, Mediensprecher der Kantonspolizei.

Man wisse zudem nicht, was genau hinter dem Vorfall in Starrkirch-Wil stecke. Deshalb warnt auch die Polizei von einer Panikmache.