Am Sonntagmorgen kurz vor 7 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Solothurn die Meldung ein, dass in einer Liegenschaft in der Marktgasse in Olten dichte Rauchentwicklung zu erkennen ist. Die unverzüglich ausgerückte Feuerwehr Olten konnte den Brandherd rasch lokalisieren und unter Kontrolle bringen, wie die Kantonspolizei mitteilt. 

Verletzt wurde niemand. Wegen der starken Rauchentwicklung mussten jedoch zwei Bewohner einer Altstadtwohnung vorsorglich kurzzeitig evakuiert werden.

Die Brandursache ist noch unklar und wird von den Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn untersucht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere 1000 Franken. (pks)

Aktuelle Polizeibilder: