Stadtschulen
Drei neue Leiterinnen für Oltner Schulen aufs neue Schuljahr

Céline Berner, Michèle Scheidegger und Daniela Witschi nehmen ihre Arbeit am 1. August auf.

Drucken
Teilen
Von links nach rechts: Céline Berner, neue Co-Schulleiterin der Primarschule Bannfeld, Olten; Michèle Scheidegger, Co-Schulleiterin in der Primarschule Säli, Olten; Daniela Witschi, neue Leiterin der Schulinsel der Schule Olten.

Von links nach rechts: Céline Berner, neue Co-Schulleiterin der Primarschule Bannfeld, Olten; Michèle Scheidegger, Co-Schulleiterin in der Primarschule Säli, Olten; Daniela Witschi, neue Leiterin der Schulinsel der Schule Olten.

zvg

Gleich drei neue Leiterinnen für die Oltner Schulen nehmen am 1. August 2021 ihre Arbeit auf, wie die Stadtkanzlei mitteilt: Céline Berner als Co-Schulleiterin der Primarschule Bannfeld, Michèle Scheidegger als Co-Schulleiterin der Primarschule Säli und Daniela Witschi als Leiterin der Schulinsel der Schule Olten.

Céline Berner aus Olten

Der Stadtrat hat die 30-jährige Céline Véronique Berner als neue Co-Schulleiterin der Primarschule Bannfeld angestellt. Sie wohnt in Olten und studierte an der Fachhochschule Nordwestschweiz Vermittlung von Kunst und Design. Sie schloss ihr Masterstudium sowie das Lehrdiplom zum höheren Lehramt ab.

Anschliessend unterrichtete sie einige Jahre Bildnerisches Gestalten an verschiedenen Kantonsschulen. Während ihres Zweitstudiums in Wirtschaftswissenschaften an der Uni Basel arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Marketing sowie in den Bereichen Personal- und Finanzmanagement im Non-Profit-Sektor. Céline Berner bringt pädagogische Berufserfahrung als Kulturvermittlerin aus dem Kunsthaus Pasquart, dem Neuen Museum Biel und dem Museum zu Allerheiligen in Schaffhausen mit.

Als Co-Schulleiterin des «K’Werks Zürich» sammelt sie seit Anfang 2021 Schulleitungserfahrung und setzt sich für die gestal­terische Bildung von Kindern und Jugendlichen ein. Mit ihrer Anstellung in Olten startet ­Céline Berner ihre Schulleitungsausbildung.

Michèle Scheidegger aus Basel

Der Stadtrat hat zudem die 54-jährige Michèle Scheidegger aus Basel als neue Co-Schulleiterin der Primarschule Säli angestellt. Sie hat 18 Jahre als Journalistin bei Schweizer Radio SRF gearbeitet. Zuletzt war sie Teil der Programmleitung von SRF 2 Kultur. Ihre inhaltlichen Schwerpunkte waren Politik und Gesellschaft, unter anderem auch Bildungspolitik. Berufs- begleitend hat Michèle Scheidegger ihre Ausbildungen als Supervisorin und Organisationsentwicklerin BSO (Coaching und Beratung) abgeschlossen.

2014 hatte sie die Schulleitung einer Oberstufe im Kanton Aargau übernommen und gemeinsam mit dem Team eine schülerzentrierte, partizipative Schule entwickelt. Die letzten drei Jahre war sie an einer grossen Kreisschule im Kanton Aargau als Leiterin Schulentwicklung verantwortlich für die Umsetzung des Lehrplans 21, die strategischen Ziele im Bereich Integration und Inklusion sowie für das Qualitätsmanagement.

Daniele Witschi aus Starrkirch-Wil

Die Direktion Bildung und Sport Olten hat ferner die 56-jährige Daniela Witschi aus Starrkirch-Wil als neue Leiterin der Schulinsel der Schule Olten angestellt. Die Schulinsel ist innerhalb der integrativ organisierten Schule Olten ein Angebot, welches Kinder und Jugendliche betreut, deren Situation die Entwicklungsbegleitung ausserhalb der Regelklasse erforderlich macht. Sie bietet temporär Raum zu intensiver individueller Förderung und zur Entwicklung alternativer Handlungsstrategien. Daniela Witschi ist in Olten geboren und aufgewachsen. Sie hat nach der Matura ihr Sportstudium sowie das Studium der Heilpädagogik abgeschlossen. Sie war lange Jahre als Lehrerin und nach Abschluss der Schulleitungsausbildung als Schulleiterin tätig.

Nach Abschluss des Masterstudiengangs in «systemisch-lösungsorientierter Beratung und Therapie» übernahm sie ein Mandat als heilpädagogische Beraterin im ambulanten, behinderungsspezifischen Beratungsdienst im Kanton Aargau. Ihre berufliche Laufbahn führte sie über eine Anstellung als Schulleiterin auf Volksschulstufe an ein Zentrum für Sonderpädagogik. Dort war sie als Mitglied der Geschäftsleitung für den Bereich «Leitung Schule» zuständig. (sko)

Aktuelle Nachrichten