Olten

Stadtrat streicht wegen Klimaschutz das Feuerwerk am 1. August – Bundesfeier beginnt nun früher

Ab der diesjährigen Bundesfeier wird die Stadt Olten kein Feuerwerk mehr zünden. Dies aus Gründen des Klimaschutzes. Zudem wird die 1.-August-Feier in diesem Jahr mit der Einweihung der Alten Holzbrücke verbunden.

Der Stadtrat hatte auf einen parlamentarischen Vorstoss von Olten jetzt! schon im November letzten Jahres durchblicken lassen, künftig möglicherweise am Bundesfeiertag auf das Zünden eines Feuerwerks am 1. August zu verzichten; allerdings war in seiner Antwort auf den Vorstoss frühestens vom Jahr 2020 die Rede, weil das im Jahr 2018 nicht gezündete Feuerwerk im Jahr 2019 zu nutzen sei.

Am Donnerstagnachmittag hat der Stadtrat nun die Katze aus dem Sack gelassen. Via Medienmitteilung hat die Stadtkanzlei bekannt gegeben, ab sofort auf das Abbrennen des traditionellen Feuerwerks zu verzichten. «Aus ökologischen Gründen», wie Stadtschreiber Markus Dietler auf Anfrage erklärt. «Bereits wurden wir mit der Idee eines Crowdfunding konfrontiert», so Dietler weiter. Aber darum gehe es nicht. Mit Blick auf den dringend erforderlichen Klimaschutz und angesichts der in den letzten Jahren wachsenden Trockenheit in den Sommermonaten, welche das Zünden eines Feuerwerks zusehends fraglich erscheinen liess, verzichte der Stadtrat ab sofort auf ein städtisches Feuerwerk im Rahmen der Bundesfeier.

«Den Ausschlag gaben auch die zahlreichen positiven Rückmeldungen, als das Feuerwerk im vergangenen Jahr wegen der Waldbrandgefahr abgesagt werden musste und viele Oltnerinnen und Oltner die Reduktion von Lärm und Luftverschmutzung begrüssten», ergänzt der Stadtschreiber. Das noch eingelagerte Feuerwerk, jeweils bisher an die 20'000 Franken teuer, wird vom Hersteller zurückgenommen, «die Stadt mit einem vierstelligen Betrag dafür entschädigt», so Dietler.

In diesem Jahr verbindet die Stadt Olten ihre Bundesfeier mit der offiziellen Wiederinbetriebnahme der Alten Holzbrücke, welche Ende März 2018 gebrannt hatte und in den letzten Monaten umfassend saniert wurde. Und weil der Verzicht auf das Feuerwerk beschlossenen Sache ist, muss die Bundesfeier auch nicht mehr am Abend stattfinden. Deshalb beginnt sie in diesem Jahr um 11 Uhr auf dem Kaplaneiplatz (bei schlechter Witterung auf der Alten Holzbrücke). Der Baudirektor Thomas Marbet wird nach einer musikalischen Eröffnung durch die Formation MisonJazz 3 mit Michael Neuenschwander, Walter Grob und Ernesto Gloor über die Sanierung Red und Antwort stehen. Nach einer Einsegnung der renovierten Brücke werden die Siegerinnen und Sieger der im Frühling ausgeschriebenen Foto- und Zeichnungswettbewerbe zur Alten Holzbrücke bekannt gegeben und mit dem Preissponsor Baloise Bank SoBa zusammen ausgezeichnet. Danach wird Urs Bloch die 1.-August-Feier unter dem Motto «Brückenschlag» halten. Bloch lebt in Olten, arbeitet als Mediensprecher der PostAuto und engagiert sich in der Freizeit als Präsident des Robi Olten. Der zweite Teil der Feier findet auf der Fröscheweid in der Altstadt (bei schlechter Witterung auf der Alten Holzbrücke) statt, wo alle Anwesenden zu Gratisbratwurst und Gratisgetränk – Letzteres gesponsert von an der Brückensanierung beteiligten Firmen – eingeladen sind.

Brand der alten Holzbrücke:

Autor

urs huber

urs huber

Meistgesehen

Artboard 1