Austausch
Sprechstunde für die eigenen Visionen: In Olten wird ein Zukunftbureau eröffnet

«Eine Werkstatt für deine Ideen»: Ein Zukunftbureau in Olten soll Klientinnen und Klienten in Gesprächen helfen, ihre Träume zu verwirklichen.

Drucken
Teilen
Drei der fünf Gründungsmitglieder (von links): Mergime Nocaj, Konrad Schibli und Cinzia Schmuziger.

Drei der fünf Gründungsmitglieder (von links): Mergime Nocaj, Konrad Schibli und Cinzia Schmuziger.

Screenshot Zoom-Meeting

Rund vierzig Menschen prosteten am Donnerstagabend in ihre Webcam und feierten gemeinsam die kommende Eröffnung des Zukunftbureaus in Olten. Der geplante Eröffnungsapéro musste aufgrund der Coronakrise virtuell abgehalten werden. Damit die Feiernden dennoch gut verköstigt waren, lieferten die Gründerinnen und Gründer dem angemeldeten Publikum zuvor ein Päckli aus.

Die während des Apéro präsentierte Grundidee eines Zukunftbureaus klingt zuerst etwas absurd. Menschen sollen ihre Ideen, Visionen und Projekte ins Büro bringen und dieses zwei Stunden später mit einem klaren Blick in die Zukunft und voller Motivation wieder verlassen. Doch es funktioniere.

Dies macht am Donnerstagabend eine der fünf Gründerinnen und Gründer deutlich. Mergime Nocaj kam selbst in Zürich schon einmal in den Genuss einer solchen Sprechstunde, um ihre Ideen zu besprechen. Das Treffen habe sie beflügelt, erzählt sie. Das sei genau Sinn der Sache, knüpft Florian Wieser an. Er hat die Idee des Zukunftbureaus gemeinsam mit seiner Partnerin Niki Wiese 2017 in Savognin konzipiert. Sie entwarfen dort eine Zukunftswerkstatt, welche verschiedene interaktive Impulsformate zu unterschiedlichen Themen beinhaltete.

Nach einer gewissen Zeit bemerkten die beiden jedoch, dass die persönlichen Gespräche mit den Teilnehmenden beim Kaffeetrinken grössere Spuren hinterliessen, als ihre Inputs. Sie führten kurzerhand das Format der Sprechstunde ein. Das Konzept bewährte sich.

So versuchte das Paar auf Social Media weitere Menschen zu finden, welche solche Sprechstunden auch an ihrem eigenen Wohnort durchführen mochten. Mittlerweile konnten so rund 60 Zukunftbureaus eröffnet werden. Einige davon befinden sich auch in Österreich und Deutschland.

Im Gespräch selbst auf neue Ideen kommen

Wie funktioniert also ein solches Büro? «Es ist eine Werkstatt für deine Ideen», erzählt die Mitgründerin für das Oltner Büro, Cinzia Schmuziger. Wenn man eine Idee habe, spreche man vielleicht mit Freundinnen oder Bekannten darüber. Diese geben einem daraufhin möglicherweise die Antwort, dass die Idee viel zu steil gedacht und niemals umsetzbar sei. «Da kommen wir ins Spiel», erklärt Schmuziger.

Während der Sprechstunde im Zukunftbureau hören sich zwei Mitglieder die Idee völlig wertfrei an und stellen Fragen. «Lafere statt Liefere», fügt Wieser scherzhaft hinzu. Klientin oder Klient soll während des Gesprächs Motivation tanken können und von selbst auf neue Idee kommen, welche an sein Projekt anknüpfen und es weiterbringen.

Die Teammitglieder des Zukunftbureaus arbeiten also ähnlich wie Michael Ende’s Momo, die die Probleme ihrer Freunde mit Zuhören löst. «Es hat einen anderen Wert, wenn man selbst auf die Antwort kommt», meint Mitgründerin Désiré Isabelle Di Santo. Gegebenenfalls bieten die Teammitglieder auch ihr eigenes Wissen und ihre persönlichen Netzwerke an, um der Ratsuchenden mit dem nächsten Schritt zu helfen.

Gezahlt wird, was es einem wert ist

Dienen soll das Büro allen, die eine Vision, ein offenes Projekt oder eine Karrierefrage haben. Und kosten soll es, was es einem wert ist. Gründerin Mergime Nocaj betont, dass Wertvorstellungen ganz unterschiedlich seien und dies auch sein dürften. Dieses Kostenmodell diene jedoch dazu, dass die Sprechstunden von Unternehmerinnen genauso genutzt werden können wie von Schülern, Handwerkerinnen und Landwirten.

Das Zukunftbureau befindet sich an der Ringstrasse 9 in Olten, in den Räumen des Kino Capitol. Es hat jeweils zweimal im Monat an einem Mittwoch geöffnet. Die genauen Sprechstundetermine sind im Internet unter www.zukunftbureau.org/project/olten/ zu finden. Das Team heisst gerne auch neue Mitglieder in seinen Reihen willkommen.

Aktuelle Nachrichten