Theaterstudio Olten
Spielbauer, Muller, Tschan als Ouverture — wer Sie in der 29. Saison erwarten können

Das Theaterstudio Olten zeigt in der 29. Saison insgesamt 39 Vorstellungen. Peter Spielbauer eröffnet die Saison.

Drucken
Teilen
Peter Spielbauer eröffnet die Saison im Theaterstudio Olten.

Peter Spielbauer eröffnet die Saison im Theaterstudio Olten.

Oltner Tagblatt

Für die 29. Spielzeit hat das Theaterstudio Olten ein breites Programm zusammengestellt. 39 Vorstellungen sind zwischen September 2020 und April 2021 im Kleintheater beim Oltner Stadthaus zu sehen. Peter Spielbauer eröffnet die Saison am 11. September mit seinem neuen Programm «Pfitsch Göng».

Ein besonderes Erlebnis wird im September auch der Auftritt von Mike Müller sein. Er führt seine neue Produktion «Erbsache» im Theaterstudio Olten als Tryout auf; die Müller-Abende sind ausverkauft. Gerhard Tschan, bestens bekannt als Jegerlehner aus dem Duo Schertenlaib+Jegerlehner, wird mit seinem Solo «Getönt» am 18./19. September folgen.

Viele verschiedene Künstler gastieren

Im weiteren Verlauf der Saison werden auch diese Künstler im Theaterstudio gastieren: Les trois Suisses, Ueli Bichsel, Nina Dimitri, Mona Petri, Volker Ranisch, Gian Rupf, Manuela Linshalm, Barbara Hutzenlaub, Nicole Knuth, Roman Wyss, Magdeburger Zwickmühle und viele mehr. Wie üblich sind die Gastspiele meist für Freitag- und Samstagabend programmiert.

Erstmals im Theaterstudio tritt Manuela Linshalm mit «Was geschah mit Baby Jane?» auf. Das Schubert Theater Wien zeigt den spannenden Stoff als multimediales Figurentheater. Zwei andere Höhepunkte im Programm sind die Schauspiele «Via Mala» und «Effi Briest». Gian Rupf und Volker Ranisch zeigen mit «Via Mala» literarisches Theater vom Feinsten nach dem Roman von John Knittel. Die auf den ersten Blick unspektakuläre Geschichte einer Ehe nach dem Roman «Effi Briest» von Theodor Fontane wird durch Mona Petri und Antonio da Silva eindrücklich erzählt.

Zu den Künstlern, die regelmässig im Theaterstudio auftreten, gehören in der bevorstehenden Saison etwa Nina Dimitri, Silvana Gargiulo, Graziella Rossi, Ueli Bichsel und die Magdeburger Zwickmühle. Die Gastspiele von Timmermahn und Joachim Rittmeyer fielen im Frühling den Corona-Massnahmen zum Opfer; jetzt werden sie im Oktober und April nachgeholt.

In der letzten Spielzeit präsentierten die beiden Schauspieler Matthias Kunz und Rhaban Staumann zweimal ihr neues Unterhaltungsformat «Palaver». Die lockere und zuweilen seriöse Gesprächsrunde ist in der kommenden Saison gleich mehrere Mal mit jeweils anderen Gästen zu erleben.

Im Programm stechen drei Gastspiele besonders hervor. Solokünstlerin Fritz Bisenz alias Barbara Hutzenlaub zeigt ihr neues Musik-Comedy-Programm «Grenzenlos» als Vorpremiere. Der Oltner Musiker und Produzent Roman Wyss zeigt Ende Oktober mit der Schauspielerin Nicole Knuth die Tragikomödie «Schön ist es auf der Welt zu sein».

Mit Les trois Suisses und Bernd Kohlhepp bereichern drei leidenschaftliche Bühnenkünstler das Programm, die das Publikum bereits schon mehrmals zu entzücken vermochten. Dagegen wird Markus Schönholzer im April 2021 eine Premiere haben; er war noch nie auf der Theaterstudio-Bühne zu sehen.

Weniger Sitzplätze und Maskenpflicht

Wegen Corona hat das Theaterstudio Olten die Platzzahl reduziert und die Maskenpflicht eingeführt. Zudem werden die Kontaktdaten der Besucher erfasst. Die aktuell gültigen Schutzmassnahmen finden Sie hier. Eintrittskarten für alle Vorstellungen im Programm des Theaterstudio Olten können wie gewohnt über die Ticketplattform Eventfrog bezogen werden. (mgt/hub)

Aktuelle Nachrichten