Olten
Spektakuläre Bilder zeigen das Ausmass der Zerstörung

Am Tag nach dem Brand auf der Holzbrücke in Olten zeigen eindrückliche Bilder, wie gross der Schaden am Wahrzeichen wirklich ist.

Merken
Drucken
Teilen
 Die Einsatzkräfte bekämpften das Feuer auch vom Wasser aus.
20 Bilder
 Die Rettungskräfte wurden dabei von Feuerwehren aus der Region unterstützt.
 Rund um die Brücke stieg dichter Rauch auf.
 Die Flammen schlängelten sich vor allem durch den Zwischenboden der Brücke.
 Um an die Brandherde zu gelangen, wurde mit Motorsägen der Boden aufgesägt.
Holzbrücke Olten am Tag nach dem Brand
 Verkohlte Holzbalken...
 ... aufgesägter Boden...
 ... gesperrte Brücke:
 Die Spuren des Brandes vom Mittwoch sind deutlich zu sehen.
 Einerseits stellten die unterschiedlichen Brandherde, die sich im verwinkelten Zwischenboden unterhalb der Fahrbahn befanden, für die Rettungskräfte eine grosse Schwierigkeit dar.
 Andererseits hatten die Feuerwehrleute mit durch den zügigen Südwestwind immer wieder neu entfachten Glutnester zu kämpfen.
 Der Brand hat einen Schaden in der Höhe von mehreren 100'000 Franken verursacht.
 Die Brücke ist zwar nicht einsturzgefährdet, doch die Tragfähigkeit ist reduziert und die Schäden an der «Fahrbahn» und an den Werkleitungen sind gross.
 Deshalb bleibt die Holzbrücke voraussichtlich bis am 4. April 2018 total gesperrt.
 Damit die Aare dort trotzdem überquert werden kann, wird eine 40 Meter lange und zwei Meter breite Notbrücke erstellt werden.
 Sie bleibt für voraussichtlich rund ein halbes Jahr bestehen.

Die Einsatzkräfte bekämpften das Feuer auch vom Wasser aus.

ANTHONY ANEX

Nach dem Brand auf der Holzbrücke rechnet die Stadt Olten mit Schäden in der Höhe von mehreren 100'000 Franken. Weshalb das Feuer ausbrach, ist noch immer unklar. Die Brücke bleibt bis am 4. April total gesperrt.