Olten

Spannende Geschichten und Motivation für Bewegungsmuffel: Der Robi-Spielplatz geht online

Was im Januar noch möglich war, geht jetzt nicht mehr. Auch der Robi ist aufgrund von Corona geschlossen.

Was im Januar noch möglich war, geht jetzt nicht mehr. Auch der Robi ist aufgrund von Corona geschlossen.

Der Robi in Olten bleibt aufgrund des Coronavirus geschlossen. Da er die Kinder aber weiterhin erreichen will, werden auf einer neuen Online-Plattform regelmässig neue Inhalte hochgeladen – von kreativen Bastelideen bis zu Liedanimationen.

In diesen Tagen hätte die Sommersaison des Robi Olten im Vögeligarten mit einem kleinen Fest starten sollen. Aus dem wurde wegen der Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus nichts. Der Pavillon im Vögeligarten bleibt vorläufig geschlossen, es gibt kein Programm durch das Robi-Team, heisst es in einer Mitteilung. Auch die Tore beim Robi-Spielplatz auf dem Hagberg sind seit Mitte März geschlossen.

Das Team des Robi Olten bedauert diese Massnahmen sehr, kommen doch jetzt die schönen Frühlingstage und damit ideales Robi-Wetter. Aber für die Verantwortlichen des Robi ist klar, dass man ebenfalls einen Beitrag zur Eindämmung der Verbreitung des Virus leistet.

Und dennoch: Der Robi will für die Kinder auch in dieser speziellen Zeit erreichbar bleiben. Deshalb sind die Robi-Leute aktiv daran, auf der Robi-Website eine Plattform für den Austausch mit den Kindern aufzubauen. Unter dem Motto «Robi-Online-Spielplatz» werden auf der Website regelmässig neue Inhalte für die Kinder hochgeladen. Das können spannende Geschichten, Lied-Animationen, Motivation für Bewegungsmuffel oder kreative Bastelideen sein.

Auch kleine Wettkämpfe in bester Robi-Manier dürfen nicht fehlen. Wer macht das schrägste Küchen-Konzert oder bastelt den tollsten Papierflieger? Das Robi-Team freut sich auf viele aktive Kinder. Der Robi will damit für seine Kinder auch erreichbar bleiben, wenn die Tore und Türen auf dem Hagberg und im Vögeligarten noch geschlossen bleiben müssen. Und der Robi will die Kinder in den Frühlingsferien auch mal auf andere Gedanken bringen. (mgt)

Meistgesehen

Artboard 1