Olten

SP Region Olten: Mara Moser folgt auf Edwin Loncar

Geschäftsleitung Junge SP: Jan-David Hänisch, Edwin Loncar, Simon Muster (neu Vizepräsident), Cyril Lüdi, Mara Moser (neu Präsidentin), Simon Amoser, Alice Guldimann und Salvatore Bruno (v.l.)

Geschäftsleitung Junge SP: Jan-David Hänisch, Edwin Loncar, Simon Muster (neu Vizepräsident), Cyril Lüdi, Mara Moser (neu Präsidentin), Simon Amoser, Alice Guldimann und Salvatore Bruno (v.l.)

Führungswechsel bei der Jungen SP Region Olten: Mara Moser übernimmt das Ruder von Edwin Loncar, der aus beruflichen Gründen kürzer treten will. Moser kündigt an: «Die Junge SP soll noch aktiver werden.»

Die 4. Generalversammlung der Jungen SP Region Olten wurde erstmals im Freien durchgeführt. Ein nicht nur gemütlicher, sondern auch erfolgreicher Anlass. 18 Anwesende liessen sich dieses Jahr die GV der Jungen SP Region Olten nicht entgehen.

Erstmals wurde diese im Freien, am Aussichtspunkt «Känzeli» im Oltner Hardwald durchgeführt. Die Outdoor-GV wurde mit einem Apéro eingeläutet und einem Nachtessen vom Grill ausgeklungen.

Der Jahresbericht des Präsidenten fiel etwas lange aus, schliesslich kann die Junge SP auch auf ein hochaktives Jahr zurückblicken: Kantonsratswahlen, Gemeinderatswahlen, Politslam, unzählige Unterschriften-, Flyer-, und Plakatieraktionen sind nur Stichworte, welche eine riesige Zahl an öffentlichen Veranstaltungen, internen Anlässen und hunderte von Stunden Aufwand beinhalten.

Der Ertrag war dieses Jahr erfreulich, schliesslich verfügt die Junge SP mit Luisa Jakob ab August über eine eigene Vertretung im Oltner Stadtparlament und mit Edwin Loncar (Obergösgen) und Mara Moser (Niedergösgen) fanden zwei Jungpolitiker den Weg in Exekutiv-Gemeinderäte.

Einstimmig gewählt

Die achtköpfige Geschäftsleitung, bestehend aus Simon Amoser, Salvatore Bruno, Alice Guldimann, Jan-David Hänisch, Edwin Loncar, Cyril Lüdi, Mara Moser und Simon Muster wurde einstimmig für ein weiteres Jahr wiedergewählt.

Allerdings gibt es eine grosse Änderung: Der bisherige Präsident Edwin Loncar gibt sein Amt weiter, da er ab August nicht nur im Obergösger Gemeinderat Einsitz nehmen wird, sondern auch eine Ausbildung zum Zugverkehrsleiter beginnen wird.

Da er sich vor allem auf diese zwei Dinge konzentrieren und Stress vermeiden möchte, ist er nun zurückgetreten. Die bisherige Vizepräsidentin Mara Moser übernimmt das Präsidium und wird dabei vom neuen Vizepräsident Simon Muster tatkräftig unterstützt. Ihre Ankündigung: Die Junge SP soll noch aktiver werden!

Die Gastrede wurde dieses Jahr vom baldigen Oltner Stadtpräsident Martin Wey (CVP) gehalten. Er legte seine Sicht der aktuellen Lage Oltens dar und erläuterte die wichtigsten Probleme und Bestrebungen.

Speziell würdigte er auch die Arbeit der Jungen SP, welche mit jungem Engagement bisher auch viel bewegen konnte. Die anschliessenden Fragen und Diskussionen waren natürlich vorprogrammiert, aber sehr aufschlussreich.

«Verlüstchen» in der Rechnung

Die Erfolgsrechnung zeigte einen Verlust von 35,34 Franken auf und wurde einstimmig genehmigt. Die Gesamteinnahmen waren in diesem Jahr mit 8 892,85 ausserordentlich gross, da im Zusammenhang mit den Wahlen insgesamt 34 Spenden von Privatpersonen und Beiträge aus SP-Sektionen eingegangen sind.

Damit war ein fliessender Übergang zum nächsten Traktandum gewährleistet, nämlich der kantonalen Volksinitiative «Transparenz in der Parteienfinanzierung». Die Initiative, deren Federführung bei der Jungen SP liegt, muss spätestens am 20. Oktober eingereicht werden.

Die Junge SP und auch weitere Parteien werden alles daran setzen, die fehlenden Unterschriften bis dahin zu sammeln. An Gelegenheiten zu Aktionen fehlt es der Jungen SP also nicht.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1