Olten
Soll Olten das Energiestadt Gold-Label anstreben?

Die Stadt Olten ist seit 2004 Energiestadt. Die Grünen wollten nun in einer Interpellation wissen, ob der Stadtrat eine höhere Auszeichnung, nämlich das Gold-Label, anstrebe. Die Antwort ist klar.

Fabian Muster
Merken
Drucken
Teilen
Energiestadt Olten

Energiestadt Olten

bko/az

Die Grünen wollten in ihrer Interpellation wissen, ob der Stadtrat das Energiestadt Gold-Label anstrebt. Diese Auszeichnung erhält, wer 75 Prozent der Massnahmen beim Zertifizierungsverfahren erfüllt. Olten erfüllt derzeit rund 67 Prozent der Anforderungen. Zwar sei das Label erstrebenswert, da dieses eine «grössere Ausstrahlungskraft» aufweise, heisst es in der Antwort des Stadtrats, doch aufgrund der personellen und finanziellen Ressourcen wolle man sich darauf fokussieren, den bisherigen Wert zu halten. Das Gold-Label sei aufgrund der hohen Anforderungen im Rahmen des nächsten Reaudits im Jahr 2020 auch nicht realistisch, schreibt Stadtrat Thomas Marbet weiter. Es sei deshalb auch nicht Gegenstand des Regierungsprogramms 2017–2021.
Die Bürgerlichen gaben sich damit zufrieden, für die Linke reagiere der Stadtrat «resigniert». Wo angesetzt werden müsse für Verbesserungen, hat der Stadtrat in seiner Antwort ebenfalls aufgezeigt: etwa im Bereich «Versorgung und Entsorgung» oder «Kommunikation und Kooperation».