Olten
So sieht die Lage in anderen Altersheimen der Stadt aus

Nach Corona-Ausbruch im «Haus zur Heimat»: Auch in anderen Häusern sind Besuche nicht mehr gestattet.

Drucken
Teilen
Das Oltner Alters- und Pflegeheim Haus zur Heimat ist von Covid-19 betroffen. Ein Zutritt derzeit nicht möglich.

Das Oltner Alters- und Pflegeheim Haus zur Heimat ist von Covid-19 betroffen. Ein Zutritt derzeit nicht möglich.

Bruno Kissling

Im Alters- und Pflegeheim Haus zur Heimat in Olten kam es in den vergangenen Tagen zu einem grösseren Corona-Ausbruch. Ein Blick auf die Websites der anderen Alters- und Pflegeheime in der Stadt zeigt: Auch Sie haben mit der Pandemie zu kämpfen und teils Covid-Fälle. Daher sind auch ihre Türen für Angehörige und Besucher zu. So teilen die Alters- und Pflegeheime St. Martin, Ruttiger und Weingarten online mit, einige Bewohnende isolieren zu müssen und Besuche bis auf Weiteres nicht gestatten zu können.

Die Corona-Fälle im «St. Martin» seien unter Kontrolle, meint Urs Hufschmid, Heimleiter des Altersheims, auf Anfrage. Zwei Personen hätten sich angesteckt, seien aber direkt nach Auftauchen der Symptome isoliert worden. Anschliessend habe man grossflächig alle Mitarbeitenden und Bewohnende aus demselben Stockwerk getestet. Dadurch habe ein grösserer Ausbruch wie im «Haus zur Heimat» verhindert werden können.

Der Heimleiter möchte damit dem «Haus zur Heimat» jedoch nicht unprofessionelles oder unsauberes Schaffen unterstellen. «Es hat vieles auch mit Glück zu tun.» Im Falle des Heimes unter der Leitung von Marco Petruzzi hätte man mit einigen asymptomatischen Fällen zutun gehabt und sie deswegen auch unmöglich rechtzeitig erkennen können. «Im Moment gibt es einfach keine endgültige Sicherheit – speziell nicht, wenn man viele Mitarbeitende hat», sagt Hufschmid.

Die beiden betroffenen Bewohnenden im Alters- und Pflegeheim St. Martin dürfen die Isolation bereits nächste Woche wieder verlassen. Ursprünglich plante die Heimleitung Besuchenden dann wieder Einlass zu gewähren. Gegen die neue Verordnung des Kantons, nach welcher ein generelles Besuchsverbot für alle Altersheime eingeführt wird, hat er aber nichts einzuwenden. Damit soll sichergestellt werden, dass Besuche über die Festtage wieder möglich werden. (rer)

Aktuelle Nachrichten