Trimbach
Sind sie schon im Ausland? Eltern entführen ihre beiden Töchter

Christian und Margie Kast wurde das Sorgerecht für ihre Töchter Alina (2) und Queen Alapag (6) entzogen. Nach einem Besuch hat der Vater die beiden Mädchen nicht mehr zurückgebracht. Alles deutet auf eine Entführung hin.

Fabian Hägler
Merken
Drucken
Teilen

Seit gestern Sonntag sucht die Polizei per Vermisstmeldung nach der Familie Kast – und vieles deutet auf eine Kindsentführung hin. Christian Kast holte seine zwei Töchter Alina (2) und Queen Sebell (6) am Samstagmorgen um 9 Uhr in der sozial- und heilpädagogischen Wohngruppe «Du und Ich» in Trimbach ab.

Die beiden Mädchen waren dort platziert, weil die zuständige Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (Kesb) den Eltern – Christian Kast ist seit 2011 mit der heute 29-jährigen Philippinerin Margie verheiratet – die Obhut über die Kinder entzogen hatte. «Als der Vater die Töchter am Samstagabend nicht wie vereinbart zurückbrachte, hat die Heimleitung uns informiert», sagt Melanie Schmid, Mediensprecherin der Kantonspolizei Solothurn.

Margie und Christian Kast

Margie und Christian Kast

Zur Verfügung gestellt

Wie der Regionalsender Tele M1 meldet, unternahm Christian Kast mit den beiden Töchtern am Samstag offenbar einen Ausflug in einen Kletterpark. Er war dabei gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei Solothurn mit einem grauen Mitsubishi mit Aargauer Nummer unterwegs. Seither fehlt von den drei jede Spur – auch Margie Kast ist laut Polizeisprecherin Schmid nicht auffindbar. Obwohl die Frau am Samstag nicht dabei war, als ihr Mann die Kinder abholte, geht die Polizei davon aus, dass sie auch auf der Flucht ist.

In diesem Wohnheim in Trimbach waren Alina und Queen Alapag untergebracht
4 Bilder
In diesem Wohnheim in Trimbach waren Alina und Queen Alapag untergebracht
In diesem Wohnheim in Trimbach waren Alina und Queen Alapag untergebracht
In diesem Wohnheim in Trimbach waren Alina und Queen Alapag untergebracht

In diesem Wohnheim in Trimbach waren Alina und Queen Alapag untergebracht

HO

Die Polizei hält es für möglich, dass die Vermissten ins Ausland unterwegs sind, eventuell mit einem Wohnwagen. Tatsache ist: Die Familie Kast besitzt ein weisses Modell der Marke Weinsberg mit Aargauer Nummer.

Eine Nachbarin der vermissten Familie sagt gegenüber Tele M1, den Eltern sei die Obhut über die Kinder entzogen worden, weil sie diese vernachlässigt hätten. Polizeisprecherin Schmid sagt dazu auf Anfrage: «Zu den Gründen, warum die Kinder durch die Kesb in der Wohngruppe in Trimbach platziert wurden, kann ich keine näheren Angaben machen.»

Signalemente:

Christian Kast ist 46-jährig, etwa 170 cm gross und hat kurze braune Haare.

Margie Kast ist 29-jährig, etwa 150 cm gross, hat eine mittlere Statur und dunkle lange Haare. Sie stammt aus den Philippinen.

Die ältere Tochter Queen Sebell Alapag ist 6 Jahre alt, etwa 110 cm gross, hat braune Hautfarbe, lange schwarze gewellte Haare und eine schlanke Statur. Zum Zeitpunkt des Verschwindens trug sie Leggins, einen gelben Rock und weisse Sandalen. Queen Alapag ist Philippinin.

Die jüngere Tochter Alina Kast ist 2-jährig, ca. 82 cm gross, hat schwarze mittellange Haare und eine schlanke Statur. Zum Zeitpunkt des Verschwindens trug sie ein helles T-Shirt, blaue Leggins, weisse gemusterte Sandalen und einen violetten Sonnenhut.

Personen, die sachdienliche Angaben über den Aufenthaltsort und/oder Verbleib von Christian und Margie Kast mit ihren beiden Töchtern Alina und Queen Alapag machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Solothurn zu melden.