Olten

Schulfest ohne Behördenapéro

Noch laufen die Vorbereitungen zum Schulfest.

Noch laufen die Vorbereitungen zum Schulfest.

Olten Grosses Festwochenende steht bevor, die finalen Arbeiten laufen

Schon 1816, so erzählen die Annalen, fand in Olten das erste Schulfest statt. Und wurde – populär. Denn seither findet der Festanlass im Zweijahresrhythmus statt und führt «jeweils Hunderte von Heimweh-Oltnern aus allen Regionen unseres Landes nach Olten zurück», wie auf der Homepage der Stadt Olten nachzulesen ist. Erst zweimal in seiner Geschichte kam das Schulfest nicht zur Durchführung. Wohl deshalb hat der Stadtrat noch in der budgetlosen Phase entschieden, das Schulfest 2019 durchzuführen. Und: «Es wird ein Anlass ohne Sparübungen sein», sagt OK-Präsidentin und Stadträtin Iris Schelbert. Ausnahme: Erstmals entfällt der Behördenapéro. «Aber die Budgets für die Klassenproduktionen blieben unverändert.»

Einer der Höhepunkte: der Festumzug am Sonntag, 30. Juni (siehe Box). Neuerung: Entweder findet der Umzug morgens programmmässig statt oder überhaupt nicht. Im letzen Fall entfällt auch das Schulfest. «Früher gabs die Praxis, am Nachmittag einen zweiten Anlauf zu nehmen», sagt Schelbert. Das sei jetzt vorbei. «Aber in aller Regel findet der Umzug statt, auch bei Regenwetter.» Danach trifft sich die Festgemeinde unter den Platanen auf der Schützi und wird von vielen Festbeizli verwöhnt.

Am Nachmittag bietet die Musikschule ein buntes Programm. Zu hören und sehen sind das Sinfonieorchester DaCapo, Drums & Percussions, Green Purple Tomatoes, das Gitarrenensemble, das Volksmusikensemble, die Jugendmusik mit den Tambouren, das Accelerando & Streichquartett und die Waldteufel. Das Finale um 17 Uhr wird von Manillio, den Frozen Crocodiles mit Accelerando & Schule-Olten-Chor bestritten. Der Festbetrieb läuft bis 21 Uhr.

Von 14 bis 16 Uhr finden auch die Bürostuhlkids-Rennen neben der Schützi statt. Nachdem vor zwei Jahren das Rennen noch am Samstag und auf der Kirchgasse stattgefunden hatte, wirds nun Teil des eigentlichen Schulfestsonntages.

Allerdings werden schon am Samstag, 29. Juni, zwischen 16 und 18 Uhr, Helden geboren. An der Mühlegasse sind die potenziellen Weltmeister im Bürostuhlrennen zugange. Wer noch nicht dazugehört, kann sich vor Ort noch anmelden. Und dies in zwei Kategorien: Die Standard-Klasse umfasst originale Bürostühle, und in der Kamikaze-Klasse werden umgebaute Stühle zu Abfahrtsgeschossen.

Auch der Solothurnische Blasmusikverband nutzt die Gunst der Schulfeststunde und bietet vom Freitag, 28. Juni, bis Sonntag, 30. Juni, ein Programm der Marke «vollfett». Die Bühne auf der Schützi ist deswegen grösser als vor zwei Jahren ausgefallen, wie Werkhofleiterleiter René Wernli erklärt. Zudem kommt diese nicht mehr direkt am Schützenmattweg zu liegen. Auch sind alle Bänke zur Bühne hin ausgerichtet. Am Eröffnungsanlass vom Freitag (19.30 Uhr) gastieren zwei Jugendmusikformationen, ehe ab 23 Uhr die Formation «Traktorkestar» die Szenerie beherrscht. Am Samstag dominiert die Blasmusikszene gleich zwei Plätze: Stadttheater und Schützenmatte. Ab 9 Uhr treten 12 Musikgesellschaften im Stadttheater zu Wettbewerbskonzerten an. Der Eintritt ist frei. Abends folgt das Galakonzert der Banda Municipal de Barcelona (Eintritt: Fr. 60.–), während auf der Schützenmatte Platzkonzerte gegeben werden und die Rangverkündigung des Wettbewerbs (18.45 Uhr) stattfindet.

Am Schulfestsonntag gastiert im Konzertsaal die Formation «4 Jahreszeiten des tiefen Blechs» und ab 14 Uhr läuft dort der musikalische Literaturclub (Eintritt: Fr. 20.–).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1