Olten

Schriftstellerweg wird um zwei Autoren erweitert

Rolf Lappert und Rebekka Salm.

Rolf Lappert und Rebekka Salm.

Mit Rolf Lappert und Rebekka Salm wird beim Schweizer Schriftstellerweg in Olten ein neues Kapitel aufgeschlagen. Die vier neuen Hörstationen sind installiert und die Geschichten ab sofort mittels QR-Codes abrufbar.

Auf dem Schriftstellerweg verführen verschiedene Autoren auf Audiotouren zum Spazieren und Zuhören. Über 60 Hörstationen gibt es mittlerweile. Und nun sind zwei weitere Schriftsteller hinzugekommen, wie Olten Tourismus mitteilt. Es sind dies Rolf Lappert und Rebekka Salm.

Rolf Lappert wurde 1958 in Zürich geboren. Er wuchs gemeinsam mit seinem Bruder in Olten und Zofingen auf. Nach der Schule machte er eine Ausbildung als Grafiker, begann aber bereits mit 20 Jahren, Kurzgeschichten, Romane und Gedichte zu verfassen. 2008 wurde er mit seinem Roman «Nach Hause schwimmen» einem breiteren Publikum im deutschsprachigen Raum bekannt.

Jetzt ist er mit drei sehr persönlichen und ortsbezogenen Geschichten aus seiner Jugendzeit auf dem Schweizer Schriftstellerweg vertreten, und im August 2020 wird er seinen neuen Roman «Leben ist ein unregelmäßiges Verb» veröffentlichen.

Rebekka Salm ist die Gewinnerin des Schreibwettbewerbs im Rahmen des 3. Buchfestivals Olten 2019. Mit dem als Supertext gekürten Werk «d’ Eggsfrau» konnte Sie die Jury überzeugen und das Publikum begeistern. Diese Geschichte ist jetzt ebenfalls als Hörstation auf dem Schweizer Schriftstellerweg zu geniessen. (mgt)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1