Kleinkunst
Satiriker-Duo Rhaban Straumann und Matthias Kunz gewinnt Stipendium

Das Satiriker-Duo Strohmann-Kauz gewinnt 4000 Franken des Verbandes t. Theaterschaffende Schweiz für ihr neues Bühnenprogramm "Sitzläder", das im Herbst Première feiert.

Merken
Drucken
Teilen
Rhaban Straumann (rechts) und Matthias Kunz als Ruedi und Heinz. (Archiv)

Rhaban Straumann (rechts) und Matthias Kunz als Ruedi und Heinz. (Archiv)

HR. Aeschbacher

12'000 Franken für die Kleinkunst: Jedes Jahr werden in dieser Höhe Stipendien verliehen, um verschiedene Werke zu fördern. Die drei Stipendien werden durch die «société suisse des auters» und den Verband «t. Theaterschaffende Schweiz» im Rahmen von drei Stipendien vergeben.

Bei der diesjährigen Preisverleihung an der Schweizer Künstlerbörse in Thun hat auch ein Künstler aus der Region gewonnen: Rhaban Straumann, Autor und Satiriker aus Olten – der für diese Zeitung auch als Gastautor tätig ist – hat 4000 Franken erhalten.

Dies zusammen mit Matthias Kunz aus Bern und Anna-Katharina Rickert aus Birmensdorf. Sie erhielten das Stipendium für ihre Theaterkomödie «Sitzläder», welche diesen September in Langenthal Premiere feiert. (mgt)