Olten
Hier kann spielen, wer will: Saison für Kulturplätze ist lanciert

Wer in der Öffentlichkeit künstlerisch tätig sein will, kann dies in Olten an zwei Orten tun.

Drucken
Teilen
Christian Friker alias Freni Frack beim Kulturplatz 1.

Christian Friker alias Freni Frack beim Kulturplatz 1.

Bild: zVg

Ein Quadrat von etwa vier mal vier Metern auf öffentlichem Grund, mit einer leuchtenden Farbmarkierung eingefasst und ein Plakat, das die Nutzungsregeln erklärt: fertig ist der Kulturplatz. Auf dieser Fläche können alle, die künstlerisch in der Öffentlichkeit tätig sein wollen, ohne administrativen Aufwand einen Einblick in ihr Schaffen geben.

In Olten gibt es zwei solcher Kulturplätze, die bis Ende Oktober täglich zwischen 8 und 22 Uhr bespielt werden können: Nummer 1 an der Ecke Riggenbachstrasse/Von-Roll-Strasse vor dem Restaurant Fusio und Nummer 2 auf der Baslerstrasse vor dem Warenhaus Coop City. Kürzlich erfolgte der Startschuss in die Sommersaison 2021 mit einem Rundgang, wie es in einer Mitteilung heisst. Der aus Olten stammende Sänger und Liedermacher Christian Friker alias Freni Frack eröffnete den Rundgang auf dem Kulturplatz 1. Danach ging es weiter auf dem Kulturplatz 2 an der Baslerstrasse mit der Kabarettperfomance der Finalistin des Oltner Kabarett Castings, Nina Wägli, die mit einem Ausschnitt aus «Verhedderet» einen Blick in die Abgründe eines menschlichen ur-helvetischen Problems eröffnete: der Entscheidung. Zum Abschluss ging es nochmals auf den Kulturplatz 1: Dort tauchte das Publikum in die Klangwelten der Oltner Jazz-Singer-Songwriterin Elian Zeitel Frey ein. Sie verzauberte die Anwesenden mit melancholischen Pianoklängen und einmaligem Gesang. (otr/fmu)

Hinweis: Wer den Kulturplatz nutzt, wird gebeten, Fotos des kulturellen Beitrags mit #kulturplatzolten auch auf den Sozialen Medien zu zeigen (Instagram: @prokulturolten oder Facebook: fb.com/prokulturolten) oder per E-Mail an kontakt@pro-kultur-olten.ch zu senden.

Aktuelle Nachrichten