Hägendorf

Raubüberfall auf Kiosk: Bedrohte Verkäuferin hat alles richtig gemacht

Mann bedroht Verkäuferin von Bahnhofskiosk mit Waffe

Ein Mann bedroht die Verkäuferin von Bahnhofskiosk in Hägendorf mit einer Waffe.

Ein 19-jähriger Räuber hat am Mittwochabend in Hägendorf den Bahnhofkiosk überfallen. Der Schweizer wurde nach kurzer Flucht von der Polizei festgenommen. Verletzt wurde niemand.

Am Mittwoch betrat ein Mann gegen 19.20 Uhr den Kiosk am Bahnhof in Hägendorf. Nach ersten Erkenntnissen bedrohte er die Verkäuferin mit einer Waffe und forderte Geld. Die Mitarbeiterin habe alles richtig gemacht und dem Täter das Geld aus der Kasse gegeben, wie die Geschäftsführerin Derya Karsit vom K-Shop in Hägendorf gegenüber TeleM1 berichtet. Es hätte auch viel schlimmer kommen können, ist ihre Ansicht. Schliesslich habe man nicht gewusst habe, ob die Waffe überhaupt geladen war.

Anschliessend flüchtete der Täter mit dem Deliktsgut von einigen hundert Franken, zuerst zu Fuss durch die Unterführung in Richtung Süden und im Anschluss mit einem Fahrrad. Passanten, die zufällig im Bahnhof waren, verfolgten den Mann und konnten der Polizei entsprechende Hinweise geben. Es seien Stammkunden vom Kiosk gewesen, die dem Täter nachsetzten. Bei «ihnen möchte ich mich für dieses Engagement bedanken», erklärt Karsit.

Nach einer unverzüglich eingeleiteten Fahndung durch mehrere Patrouillen konnte der mutmassliche Täter – ein 19-jähriger Schweizer – kurze Zeit später in Hägendorf angehalten werden. Er wurde für weitere Ermittlungen vorläufig festgenommen, ein Verfahren wurde eröffnet. Verletzt wurde niemand. (kps/nas)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1