Die Kontrolle im Lokal fand am Donnerstagabend statt – wegen des Verdachts auf Widerhand­lungen gegen das Betäubungsmittel­gesetz. Dabei kam auch ein Drogenspürhund zum Einsatz, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilte.

Bei der Kontrolle fand die Polizei mehrere Hundert Gramm Haschisch und Marihuana, eine geringe Menge Kokain sowie Verpackungsmaterialien für den Drogenhandel. Zudem stellte sie mehrere Tausend Franken Bargeld, eine verbotene Stichwaffe und ein Samurai-Schwert sicher.

Der Patentinhaber des Lokals, ein 26-jähriger Kosovare, wird wegen diverser Widerhandlungen angezeigt.

Einige der anwesenden Gäste waren im Besitz von Betäubungsmitteln. Sie werden ebenfalls angezeigt oder mussten eine Ordnungsbusse bezahlen. Weitere Ermittlungen sind laut Polizei im Gang.

Gleichzeitig führte die Kantonspolizei beim Bahnhof Olten eine Kontrolle durch. Bei zwei Personen wurden ebenfalls wenige Gramm Marihuana gefunden und sichergestellt. Sie mussten eine Ordnungsbusse entrichten. (kps)