Im Zuge der Einbruchsprävention fiel einer Polizeipatrouille am Donnerstagmorgen an der Aarburgerstrasse in Olten ein verdächtiges Fahrzeug auf. Bei der Kontrolle des Autos kam «mutmassliches Deliktsgut» zum Vorschein, schreibt die Kantonspolizei Solothurn in einer Mitteilung.

Ob es sich bei den verschiedenen Gegenständen um tatsächliches Diebesgut handelt, würde derzeit abgeklärt, erklärt Mediensprecherin Melanie Schmid auf Anfrage. Die vier Insassen, zwei Männer und zwei Frauen aus Bulgarien ohne festen Wohnsitz in der Schweiz, wurden zu diesem Zweck vorläufig festgenommen. (ckk)