Es handelt sich um einen 27-jährigen Marokkaner, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt. Er wurde für weitere Ermittlungen vorläufig festgenommen.

Der Marokkaner hatte am Mittwoch um zirka 22.15 Uhr einen Fussgänger zu Fall gebracht und ihn dann ausgeraubt. Er flüchtete mit mehreren hundert Franken Bargeld in Richtung Gäubahnbrücke. Das Opfer blieb unverletzt.

Ein aufmerksamer Passant konnte der Polizei dann wichtige Hinweise über die Fluchtrichtung des Täters geben und so konnte der mutmassliche Täter im Verlauf der eingeleiteten Fahndung angehalten werden. Er war in Begleitung eines zweiten Mannes, der nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei am Raub aber nicht beteiligt war. (ldu)