Kontrolle

Polizei findet bei Kontrolle in Asylunterkünften sechs Fremdschläfer

In den Betten schliefen Menschen, die nicht der Asylunterkunft zugeteilt waren (Symbolbild einer Asylunterkunft)

In den Betten schliefen Menschen, die nicht der Asylunterkunft zugeteilt waren (Symbolbild einer Asylunterkunft)

Die Kantonspolizei Solothurn hat am frühen Dienstagmorgen mehrere Asylunterkünfte kontrolliert. Dabei fand sie unter anderem sechs Fremdschläfer und eine Person, die zur Verhaftung ausgeschrieben war.

Angehörige der Kantonspolizei Solothurn haben die Asylunterkünfte in Trimbach, Starrkirch-Wil und Oberbuchsiten kontrolliert. Insgesamt wurden 28 Asylbewerber und deren Unterkünfte überprüft. Wie es in einer Mitteilung heisst, befanden sich darunter sechs Fremdschläfer. Sie erhielten allesamt ein Hausverbot.

Zudem fand die Polizei eine Person, die zur Verhaftung ausgeschrieben war. Im Weiteren konnten bei den Kontrollen eine Kleinmenge Marihuana sowie Bargeld sichergestellt werden. (ldu)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1