Mit einem Rammbock brachen die Polizisten die Glastür zum Lokal an der Aarauerstrasse auf, um sich Zutritt zu verschaffen. «Es wurde sehr laut», berichtet ein Oltner gegenüber «TeleM1». 

«Das ging blitzartig», weiss Coiffeur Michael Fehlmann. Zwei Kastenwagen seien vorgefahren, es habe ausgesehen wie eine Razzia. «Wir haben cool weiter Haare geschnitten.»

Die Polizei hatte den Hinweis aus der Bevölkerung erhalten. Der Verdacht bestätigte sich dann. «Im Lokal konnten verschiedene Personen beim Glücksspiel angetroffen werden und die Internet-Wettstationen waren noch in Betrieb», so Bruno Gribi, Mediensprecher der Kantonspolizei Solothurn. Zehn illegale Wettstationen wurden beschlagnahmt. Verhaftet wurde niemand. Die Polizei hat das Lokal geschlossen und ermittelt wegen illegaler Wetten.

Im Quartier ist es offenbar kein Geheimnis, dass im Lokal illegale Wetten abgeschlossen wurden. (ldu)