Leckereien

Patagonische Küche erobert Oltner Gustofestival

Von links Boris Walker, Gründer Gustofestival; Fabian Strutz, Restaurant National, Olten; Kayaan Sabo, Restaurant Terminus, Olten; Andy Zaugg, kocht im Sälischlössli, Andy Zaugg Catering und Consulting, und Urban Schiess, Executive Chef Gustofestival, Kochkünste Urban Schiess.

Von links Boris Walker, Gründer Gustofestival; Fabian Strutz, Restaurant National, Olten; Kayaan Sabo, Restaurant Terminus, Olten; Andy Zaugg, kocht im Sälischlössli, Andy Zaugg Catering und Consulting, und Urban Schiess, Executive Chef Gustofestival, Kochkünste Urban Schiess.

National, Patoro La Cocina, Sälischlössli und Terminus sind am Gustofestival vertreten. Aber was wäre die patagonische Küche ohne Starköche? An den Töpfen in Olten stehen bekannte Namen.

Das Gustofestival zieht Kreise: Letztes Jahr vom Solothurner Spitzenkoch und Gastronom Boris Walker ins Leben gerufen, erobert das kulinarische Erlebnis nach der Kantonshauptstadt nun auch Olten. Boris Walker, einst in Mar del Plata, dem grössten und bekanntesten Seebad Argentiniens, tätig, hatte mit Unterstützung von Freunden das viertägige Festival unter der Prämisse «Buenos Aires Gourmet» lanciert und damit einen vollen Erfolg gelandet. Nun, im Jahr darauf, segelt das Festival erneut hart am südamerikanischen Wind und hält Leckereien Patagoniens bereit. Der Landstreifen, gleichzeitig Zipfel des südamerikanischen Kontinents, «glänzt heute kulinarisch durch rustikale Eleganz und lebt von der hohen Qualität einheimischer Zutaten und ursprünglicher Zubereitung», wie die Organisatoren erklären. Will heissen: oftmals über dem offenen Feuer oder als Curanto (eine Art Eintopf mit Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten) in der Erde vergraben.

Aber was wäre die patagonische Küche ohne Starköche? An den Töpfen in Olten stehen Pablo Buzzo, der aktuell die Küche Patagoniens am stärksten prägt, Mauricio Couly, Schöpfer des unverwechselbaren Stils «Italian-Patagonian-Cuisine», und Guido Tassi, dessen Kochsendung «kilometro 0» beim heimischen Publikum äusserst beliebt ist.

Drei Gourmet Dinners

In Olten präsentiert das Gustofestival im September drei Gourmet Dinners:

  • Donnerstag, 22. Sept. 18.30 Uhr: Restaurant Terminus, Gastkoch Pablo Buzzo;
  • Freitag, 23. September, 18.30 Uhr: Gastkoch Mauricio Couly, Restaurant National;
  • Samstag, 24. September, 18.30 Uhr: Gastkoch Guido Tassi, Patoro La Cocina.

Am Samstag, 24. September, 18.30 Uhr steht im Sälischlössli zudem ein Asado (Grillmahlzeit) mit sämtlichen Spitzenköchen und eine Küchen-Fiesta unter dem Motto «Fiesta de Cocina mit Andy Zaugg & Amigos» auf dem Programm. Und zum Ende des Festivals findet im Sälischlössli Olten am Sonntag, 25. September, 12 Uhr das Finale Grande mit dem Ehepaar Lampart (Lampart’s) statt. Der Solothurner Autor Benno Affolter erzählt dabei aus seinem Buch über den Zofinger Bohémien Aimé Felix Tschiffely, der vor über 90 Jahren mit dem Pferd von Buenos Aires nach Washington geritten ist. Ebenfalls mit von der Partie in Olten sind vom 22. bis 25. September das Astoria («Almuerzo y Cena» auf argentinisch); am 21. September der Club Patoro – La Cocina (17 Uhr Das scharfe Messer) und die Gaucho Bar im Sisième.

Info Vorverkauf für alle Veranstaltungen:
ab 1. Juli bei www.gustofestival.ch.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1