Olten
Oltner Polizei konfisziert 73 nicht mehr benützte Velos

Zu viele «Veloleichen» stehen in Olten herum. Deshalb hat die Stadtpolizei Olten in der letzten Woche 73 nicht mehr benützte Velos an verschiedenen Orten in der Stadt eingezogen.

Drucken
Teilen
Die eingesammelten Velos können gegen Nachweis bei der Polizei abgeholt werden.

Die eingesammelten Velos können gegen Nachweis bei der Polizei abgeholt werden.

Zur Verfügung gestellt

An den öffentlichen Velo-Parkplätzen der Stadt Olten stehen sehr viele sogenannte «Bahnhofvelos» oder «Veloleichen». Diese werden selten bis nie gebraucht und von ihren Besitzern für längere Zeit am Bahnhof parkiert oder sogar vergessen. Auch werden viele entwendete Velos irgendwo abgestellt.

Wie es in einer Mitteilung der Stadt Olten heisst, würden leider nicht alle Leute den Diebstahl ihrer Fahrräder melden, weshalb diese nach Auffinden durch die Polizei dem Besitzer oder der Besitzerin nicht zugeordnet werden können. «Diese Langzeit-parkierten Velos blockieren die knappen Parkflächen an neuralgischen Orten und ergeben zudem kein ansehnliches Stadtbild».

Markiert

Um diese Velos zu identifizieren, haben Mitarbeitende der Stadtpolizei die parkierten Velos vorgängig an den Hinterrädern markiert und nach zwei Wochen, falls sie unbenützt blieben und oder nicht mehr betriebssicher (platte Reifen, fehlender Sattel) waren, eingezogen.

Wenn die Besitzer der Velos einen Nachweis bringen, dass es ihres ist, können sie es aber wieder kostenlos bei der Stadtpolizei abholen. Die übrig bleibenden Velos werden dann verwertet oder entsorgt. (ldu/mgt)

Aktuelle Nachrichten