René Wernli

Oltner ist oberster Chef der Schweizer Pontoniere

An der Delegiertenversammlung wurde René Wernli zum Zentralpäsidenten gewählt.

An der Delegiertenversammlung wurde René Wernli zum Zentralpäsidenten gewählt.

Der Oltner René Wernli, Leiter des städtischen Werkhofs Olten, ist seit Samstag der neue Zentralpräsident des schweizerischen Pontonier-Sportverbandes.

Der 53-jährige René Wernli ist am Samstag zum obersten der Pontoniere gewählt worden. «Und zwar noch besser als Vladimir Putin, der Präsident der Russischen Föderation, einstimmig nämlich», scherzt Wernli gegenüber dieser Zeitung. Der Oltner war einziger Kandidat für das Amt.

Als eine der Herausforderungen für das Pontonierwesen bezeichnet er die Entwicklungen in der Armee. «Langfristig werden die Boote verschwinden», sagt Wernli. Dafür müssten Lösungen her.

Wernli steht als Zentralpräsident rund 600 Jungpontonieren und 2000 Aktiven vor. Er selbst ist seit seinem 12. Lebensjahr als Pontonier aktiv. (hub)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1