Olten
Drei verletzte Personen bei Vollbremsung eines Linienbusses – Zeugen gesucht

In Olten rannte am Donnerstagnachmittag plötzlich ein Kind auf die Strasse. In der Folge leitete der Buschauffeur eine Vollbremsung ein. Das Kind und zwei weitere Personen wurden leicht verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Merken
Drucken
Teilen
Der Busfahrer musste eine Vollbremsung einleiten (Symbolbild).

Der Busfahrer musste eine Vollbremsung einleiten (Symbolbild).

Bruno Kissling

Am Donnerstag, kurz vor 16 Uhr, fuhr ein Linienbus auf der Höhenstrasse in Olten in Richtung «Meierhof». Im Bereich der Bushaltestelle «Höhenstrasse West» rannte plötzlich ein Kind zwischen parkierten Autos auf die Strasse. Sofort leitete der Buschauffeur eine Vollbremsung ein. Dabei wurden zwei Buspassagiere leicht verletzt. Das Kind wurde ebenfalls verletzt und zur Kontrolle in ein Spital gebracht.

Zur Klärung des Unfallhergangs sucht die Polizei Zeugen. Es ist unklar, ob sich das Kind durch den Sturz verletzte oder ob es tatsächlich zu einer Kollision mit dem Linienbus gekommen ist. Personen die Angaben zum Unfall machen können, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Solothurn in Olten zu melden, Telefon 062 311 80 80. (kps)

Beitrag im «Aktuell» auf TeleM1 am 2. Juli 2021.

TeleM1