Olten
Theatralisch, literarisch oder tänzerisch: Die Kulturplätze sind wieder da

Die Stadt Olten bietet ab Donnerstag wieder Platz für jegliche Formen der Kultur. Nur etwas Mut ist gefragt.

Drucken
Teilen
Bandproben oder kulturelle Beiträge vor Publikum – alles ist möglich. (Archivbild 2019, im Bild: Körperkünstlerin Christina Galli)

Bandproben oder kulturelle Beiträge vor Publikum – alles ist möglich. (Archivbild 2019, im Bild: Körperkünstlerin Christina Galli)

zvg
(otr)

Bald kann in der Stadt wieder im Freien musiziert und getanzt werden. Denn der Verein Pro Kultur Olten eröffnet am Donnerstag, 8. Juli die vierte Saison Kulturplätze in und für die Stadt Olten, wie Verantwortliche in einer Mitteilung schreiben. Somit werde Platz geboten, kulturell aktiv zu werden ohne grossen administrativen Aufwand. Bis Ende Oktober kann je ein Kulturplatz pro Aareseite bespielt werden. Dies zwischen 8 und 22 Uhr. Der Platz kann maximal für einen Tag belegt werden. Willkommen sind die unterschiedlichsten Kulturformen. Seien es theatralische, literarische oder tänzerische Beiträge: Kulturelles in allen Entwicklungsstadien und Ausprägungen ist erwünscht. Einzig ein wenig Mut ist gefragt.

Der Verein Pro Kultur Olten lädt zur Eröffnung am 8. Juli um 17.30 Uhr zu einem Rundgang ein. Dieser beginnt auf dem Kulturplatz 1 (Ecke Riggenbachstrasse). Mit dabei ist auch der Oltner Sing- und Songwriter Freni Frack. Um 18.15 Uhr geht es vis-à-vis des Coop City an der Baslerstrasse auf dem Kulturplatz 2 mit der Kabarettperformance von Nina Wägli weiter. Der Rundgang findet seinen Abschluss auf dem Kulturplatz 1 mit der Oltner Jazz-Singer-Songwriterin Elian Zeitel Frey.

Aktuelle Nachrichten