Olten
Street Food Festival soll als Grossanlass in der Schützi stattfinden – Einlass erhält man aber nur mit Covid-Zertifikat

Das Street Food Festival wurde bereits einmal verschoben. Nun soll es wegen den Lockerungen des Bundesrats als Grossveranstaltung stattfinden können – in der Schützi statt in der Oltner Innenstadt.

Fabian Muster
Drucken
Teilen
Impressionen vom Eröffnungs-Abend des 5. Street Food Festival Olten 2019 in der Begegnungszone Kirchgasse.

Impressionen vom Eröffnungs-Abend des 5. Street Food Festival Olten 2019 in der Begegnungszone Kirchgasse.

Bruno Kissling

Bereits in zweieinhalb Wochen, vom 16. bis 18. Juli, soll das Street Food Festival in Olten stattfinden. Ursprünglich war der Grossanlass für Mitte Juni geplant, wurde dann aber auf den neuen Termin verschoben. Laut Mitveranstalter Mike Zettel von der Oltner Kein Ding GmbH ist man «auf gutem Weg», dass das Street Food Festival als Anlass ohne Maske und ohne Beschränkungen durchgeführt werden kann, das Gelände daher aber abgesperrt wird. Das heisst, der Zugang aufs Areal wird nur via Eingangskontrollen möglich sein, bei denen das Covid-Zertifikat geprüft wird. Nur vollständig Geimpfte, kürzlich Getestete oder Genesene erhalten Einlass. Derzeit prüft Zettel, ob eventuell auch eine Teststation vor Ort eingerichtet wird, um Leuten Einlass zu gewähren, die noch kein Zertifikat besitzen.

Impressionen vom Eröffnungs-Abend des 5. Street Food Festival Olten 2019 in der Begegnungszone Kirchgasse.

Impressionen vom Eröffnungs-Abend des 5. Street Food Festival Olten 2019 in der Begegnungszone Kirchgasse.

Bruno Kissling

Auf Anraten der Stadtverwaltung wird der Grossanlass nicht in der Innenstadt, sondern auf dem Schützi-Areal über die Bühne gehen, der einfacher umzäunt werden kann.

«Derzeit finalisieren wir das Schutzkonzept»,

sagt Zettel. Kanton und Stadt müssen den Anlass bewilligen. Man werde aber weniger als 10'000 Leute auf einmal ins Parkplatz-Areal unter den Bäumen und auf den Schützi-Vorplatz reinlassen. Rund 50 Essensstände mit Spezialitäten aus 30 Ländern sind in geplant.

Aktuelle Nachrichten