Olten
Stiftung Arkadis kauft weiteres Gebäude

Die Oltner Institution will die Gestaltung des Areals neben der Fachhochschule beeinflussen.

Drucken
Teilen
Arkadis hat Gebäude am Wartburgweg 11 gekauft.

Arkadis hat Gebäude am Wartburgweg 11 gekauft.

Bild: Bruno Kissling

Die in Olten beheimatete Stiftung Arkadis ist eine soziale Institution für Menschen mit einer Behinderung und beschäftigt rund 250 Mitarbeitende. Gegenüber der Fachhochschule besitzt die Stiftung zwei Gebäude: das Eckhaus anschliessend an die Heilpädagogische Sonderschule mit Geschäftsstelle und Therapiezentrum sowie das ehemalige Restaurant Wartburg mit Büros. Die Stiftung will letzteres durch einen Neubau ersetzen und für eigene Zwecke besser nutzen. Damit dies möglich ist, hat Arkadis ein Gestaltungsplan-Verfahren für das gesamte Gebiet anschliessend an ihre Geschäftsstelle und gegenüber der Fachhochschule ausgelöst und finanziert, wie Kommunikationsleiter Urs Schäfer auf Anfrage schreibt. Der Gestaltungsplan wurde im März von der Stadt öffentlich aufgelegt und muss vom Regierungsrat noch genehmigt werden, wie es in einer Mitteilung heisst. Das Gebiet auf der rechten Aareseite in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof eigne sich gut für Dienstleistungs- und Wohnnutzungen.

Um auch bei der künftigen Gestaltung des Areals Einfluss zu nehmen, hat die Stiftung soeben die Liegenschaft am Wartburgweg 11 zu einem «marktüblichen Preis» gekauft. Sie gehörte bisher dem Verband Kaminfeger Schweiz, der diese selbst nicht mehr nutzen will. Die Stiftung Arkadis möchte diese Liegenschaft vorerst zwischennutzen. Die Art der Zwischennutzung sei noch offen, entsprechende Abklärungen seien im Gange, schreibt Schäfer. Eventuell diene sie dazu, die wegfallenden Räume während den bevorstehenden Bauarbeiten am ehemaligen «Wartburg»-Gebäude zu überbrücken. Voraussichtlich werde Arkadis dieses Gebäude bei einer Gesamtüberbauung wieder abgeben. (otr)

Aktuelle Nachrichten